"Die einzige Warnung, die ich bekam, war sein scharfes Einatmen. Ich kannte das Geräusch besser, als mir lieb war. Ein Angstschauer überlief mich. (…) So blieb mir die eine winzige Sekunde, die nötig war, um mich zur Seite zu werfen, ehe sein Feuerstrahl herabzischte."
Zitat aus „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ von Elke Aybar, Seite 278.


KLAPPENTEXT

"Eine Liebe, herbeigeführt durch dunkle Magie.
Ein König, der im Sterben liegt.
Ein Gestaltwandler, der zum Beschützer seiner Welt werden muss.
Eine junge Frau, die nicht ahnt, dass sie die einzige Erbin eines Thrones ist, der bald in gefährliche Hände fallen wird …

Alice schwebt im siebten Himmel. Sie ist glücklich verliebt, lebt mit dem Mann ihrer Träume gemeinsam in London und eröffnet bald ihr eigenes Café. Ihr Leben verändert sich schlagartig, als sie einen Tag vor der Eröffnung entführt wird und wenig später in der kargen Winterlandschaft des Königreiches Wynterhaav erwacht. Die eine Hälfte des Landes will ihren Tod, die andere sie vor den Altar führen. Ihrem Beschützer Rodin bleibt nur eine Möglichkeit, um sie – und damit seine Heimat und ihre Bewohner – zu retten. Er muss ein gefährliches Ritual vollziehen, das für ihn alles verändern wird …"
[Quelle: Drachenmond Verlag Verlag]




 Rezension | unbezahlte Werbung 

Magie, Drachen und eine winterliche Parallelwelt voller Gefahren

Back to Wonderland 1 - Hinter dem Schleier von Elke Aybar | Drachenmond Verlag | 349 Seiten | Taschenbuch 14,90 € | Fantasy |


Mit ihrem Werk „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ entführt Elke Aybar den Leser in die karge Winterlandschaft einer Parallelwelt. Eisige Temperaturen, tiefe Eislöcher, magische Wesen und lebendige Häuser erwarten den Leser im Wynterhaav – einem eisigen Reich voller ungeahnter Gefahren.  


"Myrkur war ein notorischer Lügner und die erste Lüge war sein Geruch.
Daran dachte ich, als ich seine Höhle betrat. Es roch nach Heu und herben Kräutern.
Fast konnte man glauben, über eine Blumenwiese im Spätsommer zu spazieren.
Es war der ureigene Duft des Drachen, seine Tarnung, seine Version von einem guten Witz."
Zitat aus „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ von Elke Aybar, Seite 5.

So beginnt die Geschichte von Alice - einem Fantasyroman im Bereich Jugendliteratur, der die eine oder andere kleine Parallele zu „Alice im Wunderland“ aufweist. Es handelt sich jedoch keinesfalls um eine Adaption der bekannten Erzählung, sondern um ein eigenständiges Werk. Elke Aybar erzählt die Geschichte von Alice locker und unterhaltsam. Das winterliche Setting des Königreichs Wynterhaav wird gekonnt auf den Leser übertragen.

Die Geschichte nimmt in London ihren Lauf und holt den Leser gut ab. Die Vergangenheit von Alice, das gemeinsames Leben mit ihrem Freund Kjell und ihre Zukunftspläne im Hinblick auf das Café Wonderland stehen im Vordergrund. Kjell erzielt wenig Sympathiepunkte und Alices nachsichtiges Verhalten ihm gegenüber zerrt bisweilen an den Nerven des Lesers. Diese Tatsache scheint durchaus von der Autorin gewollt zu sein, denn bereits in diesem ersten Band der Reihe deutet sich das obligatorische Liebesdreieck an. Die Handlung selbst schreitet mit Alices Ankunft in Wynterhaav eher gemächlich voran und bringt im Mittelteil kleinere Längen mit sich. Gerade für den anfänglichen Alltag im Herrenhaus muss der Leser etwas Geduld mitbringen. Abgesehen von diesen kleinen Schwächen versteht die Autorin es ausgezeichnet, den Leser auch ohne viele actionreiche Szenen zu fesseln. Zudem tritt ein durchaus interessanter Charakter in Erscheinung: der Drache Myrkur. Das ruppige magische Wesen entpuppt sich völlig überraschend als vielschichtiger Charakter mit großem Potenzial für einen spannenden Verlauf der Fortsetzung.

"Ich bin nicht in bester Stimmung, Mensch.
Wenn du nicht möchtest, dass ich ohne dich davonfliege, lässt du die Frechheiten lieber.
Unser Vertrag ist bindend. Er sieht vor, dass du mich an den Königshof und wieder zu Ellinor bringst, und dass du mich unterwegs weder fressen noch anzünden noch abstürzen lassen darfst. (…)
Vertrag? Myrkurs verächtliches Lachen durchdrang mich. Als würde mich so was kümmern."
Zitat aus „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ von Elke Aybar, Seite 122.

Mit „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ hat Elke Aybar einen lesenswerten Reihenauftakt geschaffen, der mit Magie, Drachen und einer winterlichen Parallelwelt zu gefallen weiß. Den Leser erwartet ein interessantes Fantasybuch im Bereich Jugendliteratur, das gut unterhält und neugierig auf die Fortsetzung macht. Von mir gibt es für diesen gelungenen Reihenauftakt 4 Sterne.




© Zitate, Inhaltsangabe: Drachenmond Verlag | © Umschlaggestaltung: Jaqueline Kropmanns
© Bild für die Rezension: Eigene Bilder sowie von Pixabay: Jeanlouisservais, pendleburyannette, composita






TOP ODER FLOP

Ihr habt keine Zeit viele Rezensionen zu lesen? Dann schaut bei Top oder Flop vorbei.
Dort findet ihr Kurzmeinungen zu aktuellen Büchern.

https://selectionbooks.blogspot.com/2020/01/top-oder-flop-16-bucher-16-meinungen.html