Heute habe ich 10 Kurzmeinungen für euch ❤

Der Juli hat mir wieder einiges an Lesefutter beschert und es waren echt tolle Bücher dabei.
Insgesamt habe ich 10 Kurzmeinungen für euch. Am besten gefallen haben mir

"Erde und Wind", "Verbundene Seelen" & "Becoming Elektra"

Drei Bücher konnten mich leider nicht überzeugen.
Die Kerzen auf den Bildern hat die liebe Rebecca Bex für mich angefertigt









"Erde und Wind" ist die Vorgeschichte von Sofea und Vangelas aus der High Fantasy Dilogie "Prinz über Schatten und Licht" und stammt aus der Feder von Michelle Natascha Weber. Chronologisch gesehen spielt diese bezaubernde Novelle zeitlich vor Sonnenblut und Mondtränen. Für alle, die "Traumgeboren" schon kennen, ist die Kurzgeschichte "Erde und Wind" eine perfekte Ergänzung zu der Reihe. Für alle anderen Leser bietet die Novelle einen tollen Einblick in die Welt von Gemea.    Mehr erfahren →




"Blutsbande" ist der zweite und zugleich finale Band der Reihe „Verbundene Seelen" und stammt aus der Feder von Nica Stevens. Auch in diesem heiß ersehnten letzten Band der Reihe punktet die Autorin mit viel Spannung, liebenswerten Charakteren und einer Portion Romantik. Nica Stevens versteht es perfekt, ihrer Welt und ihren Charakteren Leben einzuhauchen. Und genau das liebe ich an der "Verwandte Seelen"-Trilogie und der "Verbundene Seelen"-Dilogie so sehr. Schon nach ein paar Seiten ist man völlig in der von der Autorin erschaffenen Welt versunken und erlebt die Geschichte hautnah mit.    Mehr erfahren →



Ein mitreißendes Leseerlebnis mit Schockeffekt: Mit „Becoming Elektra – Sie bestimmen, wer du bist“ zieht der Autor Christian Handel den Leser tief in eine futuristische Welt voller Verrat, Lügen und Intrigen. Ist man einmal in Elektras Leben versunken, erwartet den Leser eine grandiose Geschichte, bei der einfach alles stimmt. Ein futuristisches Setting, authentische Charaktere, überraschende Wendungen und viel Spannung lassen das Leserherz höherschlagen. Das Ende sorgt jedoch für einen richtigen Schockeffekt.   Mehr erfahren →







"Solange Schnee vom Himmel fällt" ist ein Einzelband und stammt aus der Feder von Nicholle Fischer. Die Geschichte spielt sowohl im Jahr 2013, als auch 1916, mitten im ersten Weltkrieg.Knappe 100 Jahre Zeitunterschied - eine Konfrontation von zwei Welten, die der Autorin hervorragend gelungen ist. Mit "Solange Schnee vom Himmel fällt" hat die Autorin Nicholle Fischer eine Geschichte geschaffen, die das Herz berührt und unter die Haut geht. Angst, Verzweiflung und Krieg, aber auch Hoffnung und tiefe Liebe lassen den Leser Höhen und Tiefen erleben, die man nicht so leicht vergisst.   Mehr erfahren →




"Wie alles begann" ist die Vorgeschichte der Reihe "Ophelia Scale" von Lena Kiefer. Dieses kurze, kostenlose Prequel verkürzt angenehm die Wartezeit auf den zweiten Band. Der Leser erfährt, wie es Ophelia direkt nach der Abkehr von jeglicher Technik ergangen ist und wie sie Knox kennengelernt hat. Für Fans von "Ophelia Scale" ist diese Shortstory eine tolle Ergänzung zur Reihe.    Hier geht es zur Rezension des ersten Bandes →



Dramatisch, schockierend und voller Grauen. Mit „Herrscherin über Asche und Zorn“ hat Sarah J. Maas ein wahrlich episches Finale ihrer erfolgreichen Reihe "Throne of Glass" geschaffen. Es wird düster, brutal und blutig, aber auch sehr emotional und berührend. Dieser Band ist noch komplexer als seine Vorgänger und dieses Mal steht alles auf dem Spiel. Mehr erfahren →




Mit „Das Labyrinth des Fauns“ erscheint der Film „Pans Labyrinth“ von Guillermo del Toro als Buch. Der Film wurde von Cornelia Funke in ein literarisches Werk umgewandelt. Sowohl an den Dialogen des Films als auch an der Handlung wurde sehr wenig verändert. Es handelt sich also nicht um ein typisches Werk von Cornelia Funke. Der Plot wurde um zehn Kurzgeschichten erweitert, die von Cornelia Funke geschrieben wurden. Diese kurzen Zwischenspiele verleihen den Schlüsselmotiven des Films eine Hintergrundgeschichte. Guillermo del Toro hat ein atmosphärisches Fantasywerk erschaffen, das den Leser in die düstere Tiefe einer verzauberten Welt entführt. Guillermo del Toro und Cornelia Funke gelingt es meisterlich, beim Leser Gänsehaut entstehen zu lassen. Die Geschichte ist auf der einen Seite bezaubernd und märchenhaft, hat mich aber in bestimmten Momenten durch blutige und grausame Szenen schockiert.
Mehr erfahren →







"Schatten der Magie" ist ein Einzelband und stammt aus der Feder von Kat Howard. Besonders gut hat mir bei diesem Buch gefallen, dass die Charaktere etwas älter sind und es kein unreifes Teenie Hin und Her gibt. Die Protagonisten sind stark, selbstbewusst und wissen was sie wollen. Leider hatte ich dank des Klappentextes mit einem höheren Fantasy-Anteil gerechnet. Der Fokus der Geschichte liegt mehr auf den Intrigen und Machtspielen der einzelnen Häuser, als auf der Magie. Mir war es leider insgesamt zu wenig Action und ich hatte überhaupt keine Bilder im Kopf. Die Charaktere haben viel Potenzial, werden aber sehr blass dargestellt und wirken zum Teil völlig austauschbar. Die Idee gefällt mir gut und es gibt auch einige vielversprechende Ansätze. Die Umsetzung hat mir aber leider insgesamt nicht gefallen, da das Buch keine Emotionen in mir wecken konnte und die Handlung mit wenig überraschenden Momenten und kaum Spannung aufwartet. 

"Goldenes Licht" ist der erste Band der Reihe "Schattenlicht" und stammt aus der Feder von Izzy Maxen. Dieses Buch hat mich wirklich zwiegespalten zurückgelassen. Zu Beginn ist die Geschichte sehr typisch für das Genre. Der Verlauf der Handlung ist leicht vorhersehbar und auch die Charaktere entsprechen den typischen Klischees. Die Protagonistin wirkt sehr naiv und die Dreiecksgeschichte ist mir extrem auf die Nerven gegangen. Nach der Hälfte des Buches kommt Spannung auf und auch die Charaktere bekommen mehr Tiefe und werden dadurch interessanter. Das actionreiche Ende ist besonders gut gelungen, da ich auf der Stelle weiterlesen wollte. Trotz des schwachen Einstiegs in die Geschichte war meine Neugierde geweckt und ich war kurz davor, den zweiten Band auf die kindle App zu laden. Leider bin ich kein Fan von Insta Love und noch weniger von Dreiecksgeschichten. Ein Blick auf den Klappentext des zweiten Bandes und ich wusste, dass ich die Reihe nicht weiterlesen werde. 






„Flammenflug“ ist der erste Band der Feuerfalken-Saga und stammt aus der Feder von Melissa Caruso. Leider zählt dieser Reihenauftakt zu den wenigen Bücher, die mich trotz vielversprechender Leseprobe nicht begeistern konnten. Erwartet hatte ich eine spannende Geschichte voller Magie, Verrat und überraschenden Wendungen. Im ersten Viertel des Buches kommt die Geschichte gefühlt kaum von der Stelle. Endlose Dialoge und Informationen, die der Leser schon mehrfach erhalten hat, hemmen den Leseflusss und nehmen der Geschichte das Tempo. Die Handlung plätschert vor sich hin und man erfährt sehr viel Drumherum, aber die Haupthandlung geht einfach unter. Dadurch bleiben die Charaktere sehr blass und eindimensional.     Mehr erfahren →



© Buchcover, Zitate und Inhaltsangaben: Die Rechte liegen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags
bei den jeweiligen Verlagen, Autoren oder Designern.
© Bildmaterial für Bücherbilder: Eigene Bilder sowie von Shutterstock: Nazar Yosyfiv | 123rf: Julenochek / Iuliia Kryvk | Fotolia: grape_vein | Pixabay: Pezibear, KELLEPICS, 3333873, shrikeshmaster, Free-Photos, pixel2013, peter_pyw, mskathrynne, OpenClipart-Vectors, GDJ, Lohrelei, SilviaP_Design, A3DigitalStudio, StarGlade





Neuerscheinungen im August 2019 ❤


https://selectionbooks.blogspot.com/2019/07/neuerscheinungen-im-august-2019-20-neue.html