"Wie wichtig einem abstrakte Konzepte wie Freiheit und Sicherheit sind, hängt immer davon ab,
wie hungrig und ängstlich man ist. Vor der Freiheit kommen Sicherheit, wirtschaftliche Stabilität
und Gleichheit. Erst wenn diese Bedürfnisse gestillt sind, kann es wahre Freiheit geben."
Zitat aus "Exit Now!" von Teri Terry, Seite 129


KLAPPENTEXT


"England nach dem Brexit: Ein Mädchen leistet Widerstand

Die 15-jährige Sam lebt in Großbritannien nach dem Brexit wie in einem goldenen Käfig. Hohe Mauern schirmen sie vor bettelnden Familien in den Straßen Londons ab. Panzerglas schützt sie vor den zahlreichen Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres Politiker-Vaters. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung: Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land? Warum kontrolliert die Polizei plötzlich ihre Handys und jede ihrer Bewegungen? Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule? Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen und sie wollen sich wehren. Doch die Freundinnen ahnen nicht, dass sie schon bald zum Spielball von Terroristen und Politikern werden ..."
[Quelle: Coppenrath Verlag]




England nach dem Brexit
Eine gelungene Kombination aus Fiktion und Realität

"Exit Now!" von Teri Terry | Prequel der Gelöscht-Trilogie | Coppenrath Verlag | Hardcover 20,00 € | 432 Seiten | Jugendbuch | Dystopie


Da die „Gelöscht“-Trilogie von Teri Terry zu meinen Lieblingsreihen zählt, war ich wahnsinnig gespannt auf das Prequel zur Reihe. Im Gegensatz zur erfolgreichen Trilogie handelt es sich bei diesem neuen Band nicht um eine Dystopie. „Exit Now!“ Ist vielmehr ein Jugendroman der aufzeigt, wie aus einem demokratischen Rechtsstaat eine Welt der Zukunft entstehen kann, in der ein strenges Regime über alle Bürger herrscht. 

Großbritannien im Jahr 2024: Europa befindet sich in der Krise, die Wirtschaft ist am Boden und England spürt die harten Folgen des Brexit. Ungeachtet der politischen Unruhen und Anschläge geht das Leben der High Society völlig normal weiter. Dazu zählt auch Sam, die 15-jährige Tochter des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Als sie eines Tages die Folgen der politischen Unruhen am eigenen Leib erfährt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Ava, ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen, öffnet Sam schließlich die Augen. In einer Welt, die bestimmt wird von politischen Konflikten, Ausschreitungen, Gewalt und zunehmender staatlicher Kontrolle, muss Sam sich entscheiden: für ihre Familie und ihren Vater, der nach und nach die Macht übernimmt, oder für Ava und die Jugend des Landes, die mehr und mehr kontrolliert und unterdrückt wird.

Dank des einfachen Schreibstils ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Zu Beginn lässt Teri Terry der Geschichte ungewohnt viel Raum, um sich zu entfalten. Es dauert etwas, bis Tempo in die Geschichte kommt, doch ab diesem Zeitpunkt steigt die Spannungskurve kontinuierlich. Die Geschichte spielt im Jahr 2024, also rund 30 Jahre vor der „Gelöscht“- Trilogie. Da sich bei Vorgeschichten immer die Frage nach der Reihenfolge stellt, würde ich das Prequel als Zusatzband im Anschluss an die Trilogie empfehlen. Das Buch lässt sich auch problemlos als Einzelband lesen. Allerdings fehlen dann einige Aha-Effekte, die man als Fan der Trilogie hat. Gerade als Fan der „Gelöscht“-Reihe macht das Lesen viel Spaß. Man trifft auf die jüngeren Versionen einiger bekannter Charaktere und erfährt, wie sich die Lage in Großbritannien dermaßen zuspitzen konnte. Fans der Trilogie kennen natürlich den Ausgang des Prequels und werden am Ende nicht überrascht sein. Trotzdem hat Teri Terry ein lesenswertes Buch geschaffen, das mit einer faszinierenden Verschmelzung von Fiktion und Realität überzeugt. Da es sich um eine alternative Zukunft handelt, die unserer ähnlich ist, verwundert es nicht, dass einige Szenen an die Jugendbewegung #fridaysforfuture erinnern. Auch die Botschaft des Buches an die Jugend ist brandaktuell: Sitzt nicht tatenlos herum und lasst andere über euer Leben bestimmen, denn irgendwann ist es zu spät für eine Umkehr.  

Teri Terry zeichnet in „Exit Now!“ ein erschreckendes Bild von England nach dem Brexit. Europa befindet sich in der Krise, die Wirtschaft ist am Boden und eine ganze Nation beginnt sich vom Rest der Welt abzuspalten. Dieses Prequel der erfolgreichen „Gelöscht“-Trilogie beschreibt den Weg von einem demokratischen Rechtsstaat hin zu einer Welt der Zukunft, in der ein strenges Regime über alle Bürger herrscht. Von mir gibt es für diese Vorgeschichte 4 Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans der "Gelöscht-Trilogie".


Exit Now! von Teri Terry
© Zitate, Inhaltsangabe: Coppenrath Verlag
© Umschlaggestaltung: Anne Sent
© Bild für die Rezension: Eigene Bilder sowie von Shutterstock: AlexMaster




Neuerscheinungen im August 2019 ❤


https://selectionbooks.blogspot.com/2019/07/neuerscheinungen-im-august-2019-20-neue.html