"Asche, die jedes Gefühl unter sich begrub. Graue Asche, der die Leere folgte. Sie erfüllte seine Seele mit Dunkelheit und Vangelas wusste, dass er darin ertrinken würde. Dass es niemals einen Weg hinaus geben könnte. Hinaus ... in eine Welt, in der er ein Verlorener war."
Zitat aus "Erde und Wind" von Michelle Natascha Weber


KLAPPENTEXT


"Die Geschichte von Vangelas und Sofea beginnt ...

Als die Katzenwandlerin Sofea den sterbenden Dämon Vangelas in den Katakomben von Gemea findet, ahnt sie noch nicht, was diese Begegnung für sie bedeuten wird. Von Anfang an verspürt Sofea eine unerklärliche Verbindung zu dem geheimnisvollen Fremden mit den abgetrennten Schwingen, der sich als Dämonenprinz entpuppt. Doch Vangelas weist sie ab. Denn der Dämon birgt ein Geheimnis in sich. Und ein grauenvolles Schicksal, das tiefe Narben auf seiner Seele hinterlassen hat. Es ist der Beginn einer Geschichte, die ihrer beider Welten für immer verändern wird. Die Vorgeschichte zu Prinz über Schatten und Licht." [Quelle: Amazon]





Magisch, bezaubernd und bildgewaltig

Erde und Wind - Ein Prinz über Schatten und Licht Kurzroman von Michelle Natascha Weber | eBook 1,99 € | 144 Seiten | Fantasy


"Erde und Wind" ist die Vorgeschichte von Sofea und Vangelas aus der High Fantasy Dilogie "Prinz über Schatten und Licht" und stammt aus der Feder von Michelle Natascha Weber. Da ich den ersten Band der Reihe liebe, war diese neue Kurzgeschichte eines meiner absoluten Must-Reads. 

Während ihrer nächtlichen Streifzüge wird Sofea von einem unerklärlichen Sog angezogen, der sie in die düsteren Tiefen der Katakomben Gemeas führt. In der Dunkelheit lauert der Tod - doch nicht für Sofea, sondern für den sterbenden Dämonenprinzen, den sie dort findet. Grausame Wunden bedecken seinen Rücken, wo seine Schwingen entfernt wurden. Sofea spürt instinktiv, dass dieser Fremde mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Doch Vangelas weist sie ab. Zu tief sitzen die Folgen von Gewalt, Verstümmelung und dem Verlust von allem, was ihm jemals wichtig war.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des wundervollen Schreibstils von Michelle Natascha Weber sehr leicht gefallen. Da ich Sofea und Vangelas bereits ins Herz geschlossen hatte, war dieser Ausflug an den Beginn ihrer gemeinsamen Geschichte ein kleines Highlight für mich. Wie immer bin ich absolut begeistert von dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin und den frechen Dialogen zwischen dem Dämon und der Katze, die mich immer wieder zum Schmunzeln bringen. Chronologisch gesehen spielt diese bezaubernde Novelle zeitlich vor Sonnenblut und Mondtränen. Für alle, die "Traumgeboren" schon kennen, ist die Kurzgeschichte "Erde und Wind" eine perfekte Ergänzung zu der Reihe. Für alle anderen Leser bietet die Novelle einen tollen Einblick in die Welt von Gemea.



Erde und Wind von Michelle Natascha Weber
© Umschlaggestaltung, Zitate, Inhaltsangabe: Michelle Natascha Weber
© Buchfoto: Nadine Winter
© Kerze (ohne Etikett): Rebecca Bex / Purple Flames