"Bereits ein Stolpern könnte für das Aschemädchen und den Prinzen den Tod bedeuten. Sie durften nicht stehen bleiben, nicht einmal Luft holen. Minuten verstrichen, die sich wie eine Ewigkeit anfühlten und gleichzeitig ihre Hoffnung nährten, dass sie wirklich entkommen könnten."
Zitat aus "Die Grimm Chroniken 13 - Die vergessenen Sieben" von Maya Shepherd

  Da es sich um einen Folgeband handelt, kann der Beitrag Spoiler zu Vorgängern enthalten! 


KLAPPENTEXT

"Wenn der Teufel die letzte Hoffnung darstellt, kann das Gute dann überhaupt existieren? Der vermeintliche Weg zur Rettung Engellands beruht auf einem Zauber, der ein Herz unter sieben Personen aufzuteilen vermag. Die Vergessenen Sieben, an die sich Jahrhunderte später niemand mehr erinnern wird, nehmen ihren Platz in der Geschichte ein. Sie sind es, die über den Lauf des Schicksals entscheiden werden. Sie werden die Welt retten oder deren Untergang sein. Es ist alles eine Frage der Perspektive, denn das Böse ist Ansichtssache."
[Quelle: Sternensand Verlag]


https://selectionbooks.blogspot.com/2018/01/die-grimm-chroniken-die-apfelprinzessin.html





 Rezension | unbezahlte Werbung 

Spannendes Staffelfinale voller Überraschungen

Die Grimm Chroniken 13 - Die vergessenen Sieben von Maya Shepherd | Sternensand Verlag | 270 Seiten | Taschenbuch 12,95 € | Märchen|


„Die vergessenen Sieben“ von Maya Shepherd ist der dreizehnte Band und zugleich das Finale der ersten Staffel der Serie „Die Grimm Chroniken“. Die zweite Staffel startet nach einer Sommerpause im September 2019. Vergangenheit und Zukunft fließen immer mehr ineinander und es kommt zu mehr als einem Kampf zwischen Gut und Böse.
 
Sieben Personen sind bereit ihr Leben zu riskieren, um die Prinzessin zu retten. Jahrhunderte später sind ihre wahren Identitäten in Vergessenheit geraten, doch die Vergangenheit holt sie alle ein. Sieben Menschen, die das Schicksal von Engelland verändern können, falls sie die eine schicksalhafte Nacht überleben. Nur eines ist gewiss: diese Nacht wird Opfer fordern.


Der Einstieg in den dreizehnten und zugleich finalen Band der ersten Staffel ist mir wie gewohnt dank des Rückblicks auf den ersten Seiten sehr leicht gefallen. Die Geschichte knüpft nahtlos an das Geschehen des vorherigen Bandes an. Alle wichtigen Ereignisse werden kurz zusammengefasst, sodass man sich im weiteren Verlauf gut orientieren kann. Mit riesigen Schritten nähert sich der Leser dem großen Finale. Der Spannungsbogen wird konstant gehalten und man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Atmosphäre ist wunderbar düster und passend zum finalen Kampf wird es teilweise blutig und grausam. Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt. Es gibt Augenblicke die erfüllt sind von Hoffnung und Liebe, aber auch Momente voller Schmerz, Trauer, Verlust und Tod. Wie bei den meisten Serien, ködert auch Maya Shepherd den Leser mit einem relativ offenen Ende. Ein großes Geheimnis um das in der Geschichte vorkommende Buch "Die Grimm Chroniken" wird gelüftet, doch viele Fragen bleiben offen und machen neugierig auf das Finale.


Mit "Die vergessenen Sieben" hat die Autorin Maya Shepherd einen spannenden Abschluss der ersten Staffel von "Die Grimm Chroniken" geschaffen. Actionreiche Szenen und überraschende Wendungen sorgen für viel Spannung. Eine düstere Atmosphäre, starke Charaktere und eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle lassen das Leserherz höherschlagen.



Die Grimm Chroniken 13 - Die vergessenen Sieben von Maya Shepherd
© Zitate, Inhaltsangabe: Sternensand Verlag
© Covergestaltung: Jaqueline Kropmanns
© Bildmaterial für Collage: Eigene Bilder sowie Bilder von Pixabay:
kaboompics, OpenClipart-Vectors, mohamed_hassan, ArtsBee
© Collage: Nadine Winter
 



TOP ODER FLOP

Ihr habt keine Zeit viele Rezensionen zu lesen? Dann schaut bei Top oder Flop vorbei.
Dort findet ihr Kurzmeinungen zu aktuellen Büchern.