Es greift mich von hinten an. Ding-ding-ding. Kreischend drehe ich mich um und starre in zwei dämonische rote Augen. Ich bin halb die Treppe hochgerannt, als ich die Ziege meckern höre, als lache sie mich aus."
Zitat aus "The Hurting - Als du mich gestohlen hast" von Lucy van Smit , Seite 211


KLAPPENTEXT

"Nordic Noir trifft auf Brontës Sturmhöhe. 

  Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und irgendwie wilden Jungen im Wolfsmantel. Mit Lukas wird ihr Leben schöner, mit ihm kann sie glücklich sein. Doch Lukas verfolgt einen finsteren Plan und als Nell das begreift, ist sie schon mitten im Nirgendwo, hat ein Kind entführt und wird von der Polizei gesucht. Und hier, in der Einsamkeit norwegischer Wälder, beginnt für sie ein Überlebenskampf - gegen die Natur, gegen Wölfe, gegen den Schmerz und gegen den Jungen, den sie liebt. Dieser Geschichte kann man sich nicht entziehen. Sie wühlt auf, sie überrascht und sie zerreißt einem das Herz!" [Quelle: Carlsen Verlag]




 Rezension | unbezahlte Werbung 

Mitreißend, eigenwillig und faszinierend

"The Hurting - Als du mich gestohlen hast" von Lucy van Smit (Einzelband) | Carlsen Verlag | Hardcover 17,00 € | 368 Seiten | Jugendbuch


"The Hurting - Als du mich gestohlen hast" ist ein Einzelband und stammt aus der Feder von Lucy van Smit. Hinter dem dezenten Cover verbirgt sich ein spannender Jugendthriller, der mich wirklich überrascht hat. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben und nimmt den Leser mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt. 

Eigentlich glaubt Nell nicht an Liebe auf den ersten Blick, doch Lukas fasziniert sie mit seiner wilden Art von Anfang an. An seiner Seite nimmt das Leben wieder Farbe an und gewinnt an Bedeutung. Nach langer Zeit spürt Nell endlich wieder, was es heißt zu leben. Doch Lukas hat seine ganz eigenen Pläne und schon bald muss Nell in der Wildnis von Norwegen um das nackte Überleben kämpfen.

Ich muss ja gestehen, dass ich "The Hurting" nicht viel Beachtung geschenkt hatte, da mich der Klappentext an "Entführt - Bis du mich liebst" erinnert hat und diese Reihe nicht wirklich mein Fall war. Umso überraschter war ich, als ich dann mal kurz in "The Hurting" reingelesen habe. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und macht es dem Leser leicht, in der Geschichte zu versinken. Ohne es richtig zu merken, bin ich Seite für Seite immer tiefer im Leben von Nell abgetaucht. Die Autorin Lucy van Smit konnte mich dank ihrer einfühlsamen Art von der ersten Seite an gut abholen. Der Leser erfährt viel über Nells Alltag, ihre schwierigen Familienverhältnisse und das Leben mit ihrer kranken Schwester. Ich konnte von Anfang an gut mit Nell mitfühlen und war gespannt, wie weit sie für Lukas gehen würde. Nell ist zu Beginn naiv und hat mich mit ihrer gutgläubigen Art in den Wahnsinn getrieben. Allerdings war ich nicht genervt, wie es sonst oft bei naiven Protagonisten der Fall ist. Es war eher eine Art Beschützerinstinkt. Ich wollte Nell immer wieder zurückreißen und ihr zurufen "Nein, tu das nicht! Siehst du denn nicht, was da gerade passiert?". Tatsächlich hat die Autorin es geschafft, mir Nell unglaublich nahe zu bringen, sodass ich mich kaum von ihrer Geschichte losreißen konnte. Nells Charakter wird sehr authentisch dargestellt, da sie sich durch ihr familiäres Umfeld nach Liebe sehnt und dadurch zum perfekten Opfer wird. Insgesamt setzt die Autorin mehr auf mitreißende Emotionen, als auf actionreiche Szenen. Das Tempo der Geschichte wird erst recht spät angezogen, dafür hält sich die Spannung ab diesem Punkt aber auch bis zum Schluss. Zum Ende hin wurden die Geschehnisse leider ein wenig überspitzt, was mir dann schon ein wenig zu viel war. Abgesehen von diesem einen Kritikpunkt konnte das Buch mich begeistern. Besonders hervorzuheben ist das wundervolle Setting, das perfekt zur Geschichte passt. Die Autorin erweckt die wilde und kalte Natur von Norwegen mit Worten zum Leben und lässt ein zugleich düsteres und faszinierendes Bild im Kopf des Lesers entstehen.

Mit "The Hurting - Als du mich gestohlen hast" entführt die Autorin Lucy van Smit den Leser in die wilde Natur Norwegens. Eine düstere Atmosphäre, mitreißende Emotionen und zerrissene Charaktere lassen einen etwas anderen Jugendthriller entstehen, der mit seiner eigenwilligen Art und faszinierenden Bildern überzeugt. Von mir gibt es vier Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans von emotionalen Jugendthrillern. 


The Hurting von Lucy van Smit
© Cover, Zitate, Inhaltsangabe: Carlsen Verlag
© Bildmaterial für Collagen: Pixabay, Comfreak
© Collagen: Nadine Winter
 



 
https://selectionbooks.blogspot.com/2019/03/top-oder-flop-10-bucher-10-meinungen.html