»Wenn wir nicht kämpfen, töten uns die Herja trotzdem. Wir sterben im Kampf, oder wir sterben im Versteck. Wofür würdest du dich entscheiden?« Er kannte meine Antwort so gut wie ich."
Zitat aus "Das Herz der Kämpferin" von Adrienne Young, Seite 217


KLAPPENTEXT

"Sie ist zur Kämpferin erzogen worden, und als Tochter des Clan-Führers würde die 17-jährige Eelyn jederzeit ihr Leben für ihre Familie und ihre Freunde geben. Während einer Schlacht gegen die verfeindeten Riki glaubt sie zu träumen. Denn Eelyn sieht ihren totgeglaubten Bruder – wie er an der Seite eines kühnen Riki kämpft. Weder ein Pfeil im Arm noch ein Schwerthieb könnte Eelyn so schwer treffen wie der Verrat ihres Bruders. Sie selbst würde sich niemals mit dem Feind verbünden. Auch nicht wenn sie sich verliebt. Und selbst dann nicht wenn es den Untergang der Clans bedeutet. Oder?"
[Quelle: HarperCollins Verlag]



 Rezension | unbezahlte Werbung 

Emotional, fesselnd und unterhaltsam bis zur letzten Seite

Das Herz der Kämpferin von Adrienne Young (Einzelband) | HarperCollins Verlag | Hardcover 16,99 € | 320 Seiten | Jugendbuch | Fantasy


„Das Herz der Kämpferin“ ist ein Jugendfantasybuch und stammt aus der Feder von Adrienne Young. Da ich die Serie „Vikings“ liebe, hatte mich der Klappentext auf Anhieb angesprochen und ich war sehr gespannt auf die Geschichte der Kriegerin Eelyn. Mit diesem Einzelband hat die Autorin ein wirklich gelungenes Debüt geschaffen. Starke Charaktere und eine wilde, raue Welt lassen das Leserherz höherschlagen.

Eelyn ist die Tochter des Clanführers und wurde von klein auf als Kriegerin ausgebildet. Denn zwischen ihrem Volk, den Aska, und dem Volk der Riki herrscht Krieg. In jeder Schlacht kämpft Eelyn Seite an Seite mit den Aska. Bis eines Tages etwas unglaubliches passiert: Mitten im Kampf entdeckt Eelyn ihren verstorbenen Bruder Iri, der nicht nur aussieht wie einer der verfeindeten Riki, sondern auch noch an deren Seite kämpft. Eelyns Welt liegt in Trümmern, denn Iri hat nicht nur sie, seine Familie und das Volk der Aska verraten, sondern auch gegen das höchste Motto eines Kriegers verstoßen: Ehre vor Leben. Aus der Not heraus entführt Iri seine eigene Schwester und nimmt sie mit zu den Riki. Eelyn ist innerlich zerrissen, denn auf der einen Seite möchte sie verstehen, wie es so weit kommen konnte, doch auf der anderen Seite beginnt sie Iri zu hassen. Und dann sind da noch die Riki, der tödliche Feind, den es zu hassen und zu verachten gilt.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des lockeren und bildhaften Schreibstils sehr leicht gefallen. Der Autorin gelingt es meisterhaft, ihren Charakteren und ihrer Welt Leben einzuhauchen. Beim Lesen entstehen direkt Bilder im Kopf, die den Leser tief in der Geschichte versinken lassen. Positiv überrascht war ich von der Liebesgeschichte. Diese entwickelt sich sehr langsam und authentisch. Die Autorin lässt der Geschichte in diesem Punkt wirklich sehr viel Raum, um sich zu entfalten. Zudem verläuft die Liebesgeschichte sehr dezent im Hintergrund. Der Fokus der Geschichte liegt mehr auf dem Verhältnis zwischen Eelyn und ihrem Bruder Iri. Gerade die innerliche Zerrissenheit von Eelyn wird von der Autorin sehr gut dargestellt. Denn Eelyn stellt fest, dass der verhasste Feind sich nicht viel von ihrem eigenen Volk unterscheidet. Hinter jedem Krieger steckt ein Mensch, der geliebt wird, der Vater oder Mutter ist und seine Liebsten beschützen möchte. Insgesamt ist dieser Einzelband gefühlsbetonter, als ich es erwartet hatte. Die Handlung ist streckenweise immer wieder sehr ruhig, konnte mich aber trotzdem mitreißen. Der einzige Wermutstropfen liegt in der Vorhersehbarkeit der Geschichte. An dieser Stelle hätte ich mir mehr überraschende Wendungen gewünscht.

Der Einzelband „Das Herz der Kämpferin“ von Adrienne Young bietet alles, was das Leserherz begehrt. Die Autorin verbindet eine grausame und raue Welt voller Brutalität mit einer zarten Liebesgeschichte. Die Handlung ist trotz vieler ruhiger Passagen spannend und vereint ausdrucksstarke Bilder mit starken Charakteren. Von mir gibt es für dieses gelungene Debüt 4,5 Sterne.


Das Herz der Kämpferin von Adrienne Young
© Buchcover, Zitate, Inhaltsangabe: HarperCollins Verlag 
© Bild für Collage: Shutterstock, almaje
© Bilder: Nadine Winter