Heute habe ich 12 Kurzmeinungen für euch ❤


Auch der Mai war wieder sehr bücherreich. Mein absolutes Highlight war

"Nevermoor - Fluch und Wunder"

Drei Bücher konnte mich leider nicht überzeugen.












„Nevermoor – Fluch und Wunder“ von Jessica Townsend ist ein ganz bezaubernder Reihenauftakt, der in jeder Hinsicht überzeugen kann. Magische Wesen, spannende Abenteuer, charmante Charaktere und jede Menge verrückte Ideen lassen das Leserherz höherschlagen. Für mich ist „Nevermoor“ das erste Kinderbuch, das mich genauso in den Bann ziehen konnte wie „Harry Potter“ es getan hat. Ich freue mich schon sehr darauf, im zweiten Band wieder in diese wundersame Welt abtauchen zu können und zu erfahren, wie es mit Morrigans Abenteuer weitergeht. Von mir gibt es die volle Punktzahl plus Bonusstern und eine klare LeseempfehlungKomplette Rezension lesen →




"Throne of Glass" zählt zu meinen absoluten Lieblingsreihen und die Autorin Sarah J. Maas schafft es auch im vierten Band, meinen Erwartungen gerecht zu werden. Insgesamt steigert sich die Spannung von Band zu Band. "Königin der Finsternis" ist für mich der bisher stärkste Band der Reihe. Spannung, Magie, facettenreiche Charaktere und ein toller Schreibstil lassen das Leserherz höherschlagen. "Throne of Glas" macht auf jeden Fall süchtig und ich freue mich schon riesig auf den fünften Band (der natürlich schon in meinem Regal steht).




Mit "Der Verrat des Wandlers" hat die Autorin Lena Klassen einen spannenden zweiten Band der Reihe "Die Wandler" geschaffen. Die Geschichte punktet mit jeder Menge Action und überraschenden Wendungen. Ein Ereignis jagt das nächste und der Leser kommt kaum noch zum Luftholen. Ich liebe einfach alles an dieser Reihe: die facettenreichen Charaktere, die unbegrenzten Möglichkeiten der Wandler, den Schreibstil der Autorin und die Entwicklung der Geschichte. Daher kann ich es kaum erwarten, den nächsten Band in den Händen zu halten.




„Der Fluch des Drachen“ von Michelle Natascha Weber ist eine wundervolle Geschichte über die Herrscher zweier verfeindeter Völker. Drachen, Fay, Hexen, Magie und eine zarte Liebesgeschichte lassen das Leserherz höherschlagen. Die Autorin legt so viel Gefühl in ihre Worte und Beschreibungen, dass man das zauberhafte Setting der Nebellande nicht mehr verlassen möchte. Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans von Romantic Fantasy.  Komplette Rezension lesen →








Mit „Magic Academy – Die Prüfung“ hat die Autorin Rachel E. Carter einen actionreichen zweiten Band geschaffen. Spannende Kämpf und überraschende Wendungen lassen das Leserherz höherschlagen. Im Gegensatz zum Reihenauftakt geht die Autorin in dieser Fortsetzung nicht mehr so sehr ins Detail. Der Fokus liegt mehr auf dem Vorantreiben der Handlung. Mehrere Ortswechsel und Zeitsprünge sorgen für eine rasante Story. Lediglich die Liebesgeschichte nimmt ein wenig zu viel Raum ein, doch das ist Geschmacksache.    Komplette Rezension lesen →




"Feuerwinter" ist der dritte Band der Reihe "Das Element der Nacht" von Lena Klassen. Die Idee der Formwandler mit dem Nachtprinzen auf der einen, und dem Morgenprinzen auf der anderen Seite, gefällt mir nach wie vor sehr gut. In jedem Band spielen unterschiedliche Charaktere die Hauptrolle. In "Feuerwinter" trifft der Leser auf fast alle bekannten Protagonisten und die Geschichte wird immer spannender. Macht, Intrigen und magische Kämpfe lassen das Leserherz höherschlagen. 




Die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf war mir bei der lieben Toni von Ruby Celtic testet aufgefallen, die von der Reihe absolut begeistert ist. Da ich "Morgentau" von Jennifer Wolf total süß fand, musste der zweite Band natürlich auch gelesen werden. "Abendsonne" steht dem Reihenauftakt in nichts nach und eignet sich ebenfalls als leichte Sommerlektüre für Zwischendurch. Besonders gut gefällt mir, dass man in jedem Band eine der vier Jahreszeiten besser kennenlernt.




„Die Sumpfloch-Saga“ ist eine Fantasyreihe, die schon unglaublich viele Leser begeistert hat. Tatsächlich ist die Geschichte süß geschrieben und lässt sich gut lesen, konnte mich aber nicht so ganz überzeugen. Obwohl ich den zweiten Band sehr gelungen fand und nichts daran auszusetzen habe, fühle ich mich irgendwie zu alt für diese Reihe. Vielleicht liegt es am Schulalltag oder an den jungen Protagonisten. Daher empfehle ich die Reihe eher für jüngere Leserinnen.




"Najaden - Das Siegel des Meeres" von Heike Knauber entführt den Leser in eine faszinierende Welt voller Magie und verschiedener Völker. Die Handlung ist komplex und abwechslungsreich. Voller Spannung verfolgt man den Weg von Meliaé, der alles andere als einfach ist. Die Welt mutet mittelalterlich an und alles dreht sich um Macht, Eroberung und Stärke. Die von Heike Knauber erschaffene Welt wird von Männern dominiert und dementsprechend brutal und derbe geht es auch zu. Mich persönlich konnte die Autorin durch die Komplexität der Handlung und der Welt gut abholen. Von mir gibt es 3,5 Sterne und eine Leseempfehlung für erwachsene Leser, die raue High Fantasy mögen und auf Romantik verzichten können. Komplette Rezension lesen →









Auf „Immerwelt – Der Anfang“ von Gena Showalter war ich wahnsinnig gespannt - und wurde leider sehr enttäuscht. Wer auf eine gut durchdachte Handlung, interessante Charaktere und spannende Fantasy-Elemente hofft, der wird sich mit diesem Buch nicht anfreunden können. Von mir gibt es zwei Sterne, da die Autorin es trotz aller Schwächen geschafft hat, mich bis zum Ende durchhalten zu lassen und nicht abzubrechen. Das Ende konnte meine Enttäuschung leider nicht wett machen. Daher werde ich die Reihe nicht weiter verfolgen.  Komplette Rezension lesen →







"Seiltanz zwischen den Welten" von Hannah Siebern war mir durch die tollen Bewertungen auf Amazon aufgefallen. Leider muss ich sagen, dass mich das Geisterthema nicht so ganz anspricht. Ich habe ungefähr ein Viertel des Buches gelesen, bevor mich die Motivation verlassen hat. Das Buch ist auf keinen Fall schlecht, es trifft nur ganz einfach thematisch nicht meinen Geschmack.




Da ich "Scherben der Dunkelheit" von Gesa Schwartz liebe, musste ich unbedingt ein weiteres Buch der Autorin lesen. In dem Einzelband "Herz aus Nacht und Scherben" punktet Gesa Schwartz mit einem wirklich zauberhaften Schreibstil voller Magie und Farben. Viele Beschreibungen laden zum Träumen ein. Obwohl ich den Schreibstil wirklich liebe, konnte ich mich nicht mit dem Buch anfreunden. Insgesamt war mir alles etwas zu viel ausgeschmückt, sodass ich das Gefühl hatte, mich immer im Kreis zu drehen. Die Handlung wird kaum vorangetrieben und ich hatte irgendwann einfach keine Geduld mehr mit dem Buch und habe es zur Seite gelegt.






Neuerscheinungen im Juli ❤


https://selectionbooks.blogspot.com/2018/06/22-neue-bucher-fur-eure-wunschlisten.html





© Buchcover, Zitate und Inhaltsangaben: Die Rechte liegen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags bei den jeweiligen Verlagen oder Autoren. © Bilder für Collagen: Pixabay - PIRO4D, myidea, darksouls1 | Sutterstock - Africa Studio, Roserunn, Maya Kruchankova, MillaF, baibaz