Chosen - Das Erwachen von Rena Fischer (Band 2 / Finale)
Planet! vom Thienemann-Esslinger Verlag | Hardcover 16,99 € | 496 Seiten | Jugendbuch



Romantasy trifft X-Men: Eine packende Geschichte um Liebe und Verrat

Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen?







 Rezension | Werbung 


Mitreißend und fesselnd - ein spannendes Finale voller überraschenden Wendungen!


Da Rena Fischer mich bereits mit ihrem Debüt „Chosen - Die Bestimmte“ begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf das große Finale im zweiten Band. Es wird spannend, denn die Autorin führt den Leser mit überraschenden Wendungen immer wieder in die Irre. Es passiert wirklich viel und man kommt bis zum Schluss kaum zum Luftholen.

Farran, der Schulleiter der Sensus Corvi, hat sein Ziel erreicht: Emma hat sich für seine Seite entschieden und ist nun ein treuer Rabe. Doch Emma ahnt nicht, dass Farran ihre Erinnerungen manipuliert hat, um sie gefügig zu machen. Dank seiner Gabe glaubt Emma nun fest daran, dass ihre große Liebe Aidan ihren Vater ermordet hat. Doch entgegen Emmas falschen Erinnerungen ist Jacob nicht tot. Im Hintergrund versucht er eine Rettungsmission zu planen, um Emma aus Farrans Fängen zu befreien. Doch selbst wenn Jacob erfolgreich sein sollte, wird Emma ihm keinen Glauben schenken. Ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen Emmas falsche Erinnerungen beginnt.


Der Einstieg in das Buch ist mir dank des flüssigen und anschaulichen Schreibstils von Rena Fischer sehr leicht gefallen. Man fliegt nur so durch die Seiten und kommt viel zu schnell am Ende an. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Emma, Aidan und Jacob erzählt. Dadurch erhält man einen guten Überblick über die Aktivitäten der Raben und der Falken. Emma wirkt etwas schwächer als im ersten Band, da sie sich Farran komplett unterordnet. Natürlich passt dieses Verhalten perfekt zu der Manipulation ihrer Erinnerungen, aber ich habe die mutige und starke Emma aus dem ersten Band schon etwas vermisst. Auch Aidan hat sich verändert. Er leidet unter einem kompletten Gedächtnisverlust und kann sich an sein vorheriges Leben und Emma nicht erinnern. Dafür erhält man in diesem Band einen interessanten Einblick in Farrans Kindheit. Dadurch wird einiges viel klarer und man kann Farrans Handlungen besser nachvollziehen. Dieser Einblick in sein früheres Leben hat mir wirklich gut gefallen. Spannungsmäßig gibt das Buch einiges her. Rena Fischer überrascht den Leser mit vielen unvorhersehbaren Wendungen und hält den Spannungsbogen dadurch konstant hoch. Man hat teilweise wirklich keinen Durchblick mehr, wer auf welcher Seite steht. Mir persönlich hat dieses clevere Verwirrspiel sehr gut gefallen, aber ich kann mir vorstellen, dass einige Leser überfordert sein könnten. Rena Fischer versteht es meisterlich, den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Auch das Ende konnte mich überraschen und lässt mich zufrieden zurück. Insgesamt ist die Dilogie „Chosen“ ein gelungenes Debüt von Rena Fischer. Ich bin schon gespannt auf weitere Bücher von ihr.

"Das Erwachen" ist ein rasanter Abschluss der Dilogie „Chosen“ von Rena Fischer. Viel Action, Spannung und überraschende Wendungen sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.