Indigo & Jade (Band 1) | Britta Strauss | Fantasy
Drachenmond Verlag | Taschenbuch 14,90 € | 400 Seiten




Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.










Fantastischer Auftakt einer mitreißenden Fantasy-Reihe


„Indigo und Jade“ hatte mir die liebe Doreen von der Kunterbunten Bücherkiste empfohlen, die den gleichen Büchergeschmack hat wie ich. Mit diesem Buch hat sie bei mir voll ins Schwarze getroffen, von der ersten Seite an war ich wie verzaubert von dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin. Auch die von Britta Strauss erschaffene Welt wirkt absolut märchenhaft und fantasiereich.

Indigo ist der letzte Atlanter auf der Welt. Zu früheren Zeiten standen sie den Menschen zur Seite, aber als sie erkannten, dass Macht und Gier die stärksten Motive der Menschen waren, wandten sie sich von ihnen ab und kehrten in ihre Welt zurück. Während die Menschenwelt im Chaos versank, wurde Indigo der Rückweg verwehrt. Mit einer List konnte ihn die böse Königin Jamashree bezwingen und in ihren Bann schlagen. Als es Indigo gelingt zu flüchten, trifft er auf Jade, die zum Sterben im Wald zurückgelassen wurde, nachdem sie die Königin bestehlen wollte. Indigo erkennt in Jade seine letzte Hoffnung, die legendäre und mächtige Orchidee zu finden, die ihn für immer von der Königin befreien kann.

Dank des fantastischen Schreibstils von Britta Strauss ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Bildgewaltig, detailliert und märchenhaft lässt die Autorin eine zauberhafte Welt entstehen, in die ich mich von Anfang an verliebt habe. Durch den wundervollen Sprachstil wirkt es so, als wäre man kein außenstehender Betrachter, sondern ein Teil der Geschichte. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil es so eine große Sogwirkung auf mich hatte. Britta Strauss erschafft nicht nur eine fantasiereiche Welt voller Zauber, Schönheit und Magie, sondern auch fantastische Tierwesen wie die riesigen Nebelwale, die anmutig durch die Lüfte gleiten. Leider liest sich das Buch viel zu schnell, es hätte gerne doppelt so dick sein können. Britta Strauss spielt abwechselnd mit Spannung und Fantasy-Elementen, die es zu entdecken gilt. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus und möchte eigentlich ewig in dieser Welt abtauchen. Auch die Protagonisten können auf ganzer Linie überzeugen. Beide wirken sehr authentisch und facettenreich, da sie mit viel Liebe ausgearbeitet wurde. Jade und Indigo haben beide ihre Ecken und Kanten. Sie sind alles andere als perfekt und präsentieren auch ihre Schattenseiten. Genau das hat mir richtig gut gefallen, weil man hier mal nicht das klassische Heldenpaar vor sich hatte. Britta Strauss konnte mich mit ihrer Geschichte rundherum begeistern. Klare Leseempfehlung – „Indigo und Jade“ ist ein richtiges Highlight-Buch.


Bildgewaltig und märchenhaft konnte Britta Strauss mich mit „Indigo und Jade“ von der ersten Seite an begeistern. Die Geschichte ist einfach nur großartig, eine spannende Reise voller Überraschungen und Abenteuer. Ich freue mich schon riesig darauf, in Band 2 wieder in diese atemberaubende Welt eintauchen zu können.