[INTERVIEW] mit Sarah Stankewitz




Auf die Autorin Sarah Stankewitz bin ich durch ihre Releaseparty auf Facebook aufmerksam geworden. Ihr neues Buch "Glacies - Gefangen im Eispalast hat mich direkt neugierig gemacht. Das Cover ist einfach wundervoll und der Klappentext, hach, was soll ich sagen. Ich liebe Bücher über Prinzessinnen und Prinzen ❤ Natürlich war ich direkt neugierig, wer wohl hinter dem Buch steckt. Sarah Stankewitz ist einfach nur unglaublich nett und hat mir direkt ein paar Fragen beantwortet. Wundervolles Buch - wundervolle Autorin. Ich bin total begeistert und denke, ihr werdet Sarah genauso sympathisch finden, wie ich. In meinem Interview könnt ihr euch selbst ein Bild von ihr machen.




Glacies - Gefangen im Eispalast

Ein Roman zum Träumen, Lieben, Weinen und Lachen


Ein Mädchen. Ein Thron. Zwei Prinzen.
Eine alte Fehde zwischen den Königreichen Glacies und Perion sorgte dafür, dass die Götter in den bitteren Krieg eingreifen mussten. Seither ist in Glacies der ewige Winter eingekehrt, während Perion vom Feuer verschluckt wird. Als die Königin von Glacies sterbenskrank wird, muss eine neue Regierung an die Macht: Zur Wahl stehen die beiden Zwillingssöhne Alexander und Damian. Doch fehlt ihnen noch die Königin an ihrer Seite. Stella soll sich an einen der Prinzen binden und ihr Königreich retten. Aber was passiert, wenn sie sich ausgerechnet in den Prinzen verliebt, der den Thron zutiefst verabscheut?







Liebe Sarah, erzählst du uns ein wenig von dir?


Mein Name ist Sarah Stankewitz, ich bin 21 Jahre alt und wohne gemeinsam mit meinem Freund in einer kleinen Stadt im Land Brandenburg. Geschichten habe ich schon immer geliebt und ich war stets ein Mädchen mit einer blühenden Fantasie. Neben dem Schreiben lese ich unheimlich gern oder verbringe die Zeit mit meinen Freunden. Außerdem bin ich ein Serienjunkie! Ohne geht bei mir garnichts! ;-)



Wie würdest du dich selbst mit zehn Wörtern beschreiben?


Ehrgeizig, lebensfroh, hilfsbereit, verrückt, fantasievoll & kreativ, zurückhaltend, lesesüchtig, kaufsüchtig (Ich kann einfach nicht an schönen Büchern vorbeigehen …) & natürlich!



Wann hast du zum ersten Mal eine Geschichte geschrieben?


Schon in meiner Kindheit habe ich Kurzgeschichten geschrieben, aber an meinen ersten Roman habe ich mich dann mit 15 herangetraut, aber nie beendet. Was nicht heißt, dass diese Geschichte nie das Licht der Welt erblicken wird. Irgendwann werde ich auch dieses 'Baby' vollenden. :)



Hast du Vorbilder, was das Schreiben angeht?


Definitiv. Meine Lieblingsautorin ist Colleen Hoover. Die Art und Weise, wie sie ihren Protagonisten Leben verleiht, haut mich jedes Mal aus den Socken! Diese Frau ist meine persönliche Göttin …



Welches ist dein Lieblingsbuch?


Hope Forever – von Colleen Hoover (Von wem auch sonst:P)



Was tust du, wenn du gerade nicht schreibst und Zeit für dich hast?


Also eigentlich schreibe ich pausenlos. Wenn ich nicht gerade schreibe, dann plotte ich neue Geschichten, denke mir neue Welten aus & lasse meiner Fantasie freien Lauf. Aber natürlich verbringe ich auch viel Zeit mit meinen Freunden. Auch, wenn unsere Gesprächsthemen oft an meiner Leidenschaft hängenbleiben :)



Hast du einen Lieblingsort, an den du dich gerne zurückziehst?


Der Garten meiner Eltern. Es ist einfach wunderschön, sich auf eine Liege zu legen und die Wolken zu beobachten :) Dabei kommen mir immer die besten Ideen!



An welchen Orten hast du „Glacies – Gefangen im Eispalast geschrieben“?


Glacies habe ich in der kalten Winterzeit und somit entweder auf der Couch oder im warmen Bett mit einer Tasse Tee geschrieben! :)



„Glacies - Ein Mädchen. Ein Thron. Zwei Prinzen.“ Bücher über Prinzessinnen und Prinzen sind ja gerade recht beliebt. Wie unterscheidet sich deine Geschichte von den anderen?


Mir war klar, dass das Grundkonzept meines Romans in der Hinsicht schon besteht. Aber all meine Testleser haben mir versichert, dass 'Glacies' ganz anders ist als die bisher veröffentlichten Werke meiner Kollegen. Es gibt weder Castings, noch Prüfungen, die meine Protagonistin Stella absolvieren muss. Mein Roman fokussiert sich auf die Zwillingsprinzen und die schwierige Entscheidung, wer von beiden die Position des Königs einnehmen soll <3 Neben Herzschmerz, einer traurigen Vergangenheit und einer vom Schnee verschlungenen Welt, steht vor allem eines im Vordergrund: die Liebe ...<3



Kommen Märchenelemente in „Glacies“ vor?


Märchenelemente kommen direkt nicht vor, aber ich denke, dass die geschaffene Atmosphäre märchenhaft angehaucht ist! Beim Schreiben hatte ich das Gefühl, mich in einem Märchen zu befinden! ;-)



Was sagen deine Testleser über „Glacies“?


Kommentare meiner Testleser:

*Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll … WOW!!! Dieses Buch ist der Wahnsinn! Und wieder konnte ich es nicht aus der Hand legen und habe es in einem durchgelesen … ich liebe es* - Nicola

*Ich kann einfach nur sagen DANKE, für dieses unglaublich gut gelungene Buch – Glacies war wunderbar!!!* - Emily

*Der Schreibstil von Sarah Stankewitz ist gut zu lesen. Sie hat es sehr oft geschafft, mich zu Tränen zu rühren <3 Sowohl vor Schmerz, Mitleid als auch vor Freude. Teilweise habe ich geheult wie ein Schlosshund.* - Bianca

Alles in allem kann ich sagen, dass jedes einzelne Feedback positiv ausgefallen ist :) Und ich habe das ein oder andere Tränchen zu verantworten.



Wie bist du beim Schreiben vorgegangen? Gab es eine feste Storyline oder hat sich die Geschichte beim Schreiben von alleine entwickelt?


Bevor ich mit dem Schreiben beginne, plotte ich meine grobe Storyline. Natürlich entwickelt sich jede Geschichte im Laufe der Story alleine. Aber aus blauem Dunst kann ich nicht schreiben. :)



Haben sich die Geschichte oder die Charaktere auch mal verselbstständigt oder in eine andere Richtung entwickelt, als ursprünglich geplant?


Das kommt sogar sehr häufig vor. Vor allem ein gewisser Prinz *hust* hat immer wieder seinen Sturkopf heraushängen lassen! :P <3 Doch gerade deshalb liebe ich meine Charaktere. Nicht immer läuft alles nach Plan – wie auch im wahren Leben.



Woran arbeitest du zurzeit und was hast du für die Zukunft noch geplant?


Im Februar erscheint neben Glacies noch mein erster Erotikroman 'Passionate' unter meinem Pseudonym Sara Rivers. Im April erscheinen die ersten beiden Bände meiner Fantasy-Trilogie Heaven bei Carlsen Impress. Neben all dem plotte ich meine erste Dystopie! Aber zu viel kann ich jetzt darüber noch nicht verraten. So viel sei gesagt: Es wird blutig, spannend & vor allem – romantisch <3




Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    ein tolles Interview, welches mich so neugierig auf das Buch gemacht hat dass ich gar nicht anders konnte und es bestellen musste. ^^°

    Danke für die Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,

      bei Glacies bin ich tatsächlich selber schwach geworden und habe es direkt als Hardcover bestellt. Es ist gestern bei mir angekommen <3

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen