Autor:    
Kathrin Buschmann
Reihe:Göttliches Vermächtnis
Titel:Tochter des Lichts (Band I)
Format:Taschenbuch
Seiten:376 Seiten
Genre:Jugendbuch / Fantasy
ISBN:978-3981732412
Preis:13,95 €
   



Das Schicksal der sterblichen Welt des Löwengottes liegt in den Händen der Halbgötter Tayla und Elozar: Zwischen den verfeindeten Ländern Lorolas und Kratagon droht ein zerstörerischer Krieg loszubrechen. An den Halbgöttern ist es, diesen Krieg zu vereiteln und ein Fortbestehen des wahrenden Friedens zu sichern. Doch zwischen Tayla und einem Fremden, den seine Herkunft zu ihrem Feind machte, entfachte eine verhängnisvolle Liebe. Wird es den Halbgöttern dennoch gelingen, ihre Bestimmung zu erfüllen und die finsteren Mächte Kratagons zu bezwingen?


 Neuerscheinungen | Werbung 


„Göttliches Vermächtnis - Die Tochter des Lichts" überzeugt nicht nur mit einem tollen Cover, sondern auch mit einer interessanten, gut durchdachten Welt und liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten.

Tayla ist ein ganz normales Kleinkind und wächst behütet auf. Bis zu dem Tag, als der halbgöttliche Löwe Elozar bei ihr auftaucht. Als sich herausstellt, dass Tayla die Auserwählte ist, entscheiden sich ihre Eltern dazu, sie zu opfern. Denn obwohl das Schicksal der Sterblichen Welt in Taylas Händen liegen soll, haben alle Angst vor ihr. Das junge Kind soll zusammen mit dem halbgöttlichen Löwenjungen Elozar getötet werden. Wie durch ein Wunder überleben beide und schlagen sich fortan alleine durch die Wildnis. Jahre später erfährt Tayla von der Bedrohung ihres Landes durch die finsteren Mächte Kratagons. Gemeinsam mit Elozar macht sie sich auf die Reise zum König, um ihm von ihren Beobachtungen zu berichten. Eine abenteuerliche Reise beginnt, denn Tayla und Elozar ahnen nicht, dass ihre Gegner ihnen bereits auf den Fersen sind.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Die Welt und die Protagonisten werden so detailliert beschrieben, dass man alles direkt vor Augen hat. Das Kopfkino schaltet sich sofort ein und das Abenteuer kann beginnen. Am Anfang hat sich das Buch etwas gezogen, was sich aber relativ schnell gelegt hat. Die Geschichte wird aus Erzählersicht beschrieben, weshalb man anfangs relativ distanziert gegenüber den Protagonisten ist. Tayla war mir anfangs etwas zu naiv. Ihr Verhalten ist mir teilweise etwas auf die Nerven gegangen. Allerdings muss man dazu sagen, dass sie nicht unter Menschen aufgewachsen ist und keinerlei Lebenserfahrung hat. Aus dieser Perspektive gesehen wirkt ihr Verhalten also sehr authentisch. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich aber stark weiter und wird zu einer willensstarken, mutigen jungen Frau, die man einfach ins Herz schließen muss. Den halbgöttlichen Löwen Elozar habe ich schon direkt zu Anfang ins Herz geschlossen, als ich ihn vor meinem inneren Augen als niedliches, tapsiges Löwenbaby gesehen habe. Sehr interessant ist Zacharias. Auf den ersten Blick wirkt er völlig unsympathisch. Er ist ein Weiberheld, wie er im Buche steht und dazu noch angeberisch. Er steht auf der Seite der dunklen Mächte von Kratagon und wurde ausgeschickt, um Tayla zu töten. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass vieles an seinem Verhalten nur Fassade ist und er eigentlich einen weichen Kern hat, den er aber mit aller Kraft versucht zu unterdrücken. Trotzdem hat er eine dunkle Seite, die ihn sehr gefährlich macht. Für mich ist Zacharias der facettenreichste und interessanteste Charakter. Ich bin schon gespannt auf seine weitere Entwicklung. Insgesamt sind alle Charaktere mit viel Liebe zum Detail erschaffen worden. Es finden sich einige interessante Protagonisten, über die man gerne noch mehr erfahren würde. Durch unvorhersehbare Wendungen gelingt es der Autorin, den Spannungsbogen bis zum Schluß aufrecht zu erhalten. Das Ende des Buches hat mich am meisten überrascht und ehrlich gesagt auch geschockt. Mit den letzten Geschehnissen hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Ich kann immer noch nicht glauben, dass die Geschichte so enden soll. Ich hoffe in Band 2 passiert noch ein Wunder. Durch den wirklich fiesen Cliffhanger wird es so gut wie unmöglich, den Folgeband nicht zu lesen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

Toller Auftakt einer Fantasy-Reihe, die mit einem gelungenen Weltenentwurf und facettenreichen Protagonisten überzeugt.


.