[REZENSION] Blutwald von Julie Heiland






Autor:Julie Heiland
Titel:Blutwald (Band II)
Format:Hardcover
Seiten:432
Genre:Jugendbuch / Dystopie
Verlag:FISCHER FJB
ISBN:978-3841421098
Preis:16,99 € (14,99 € eBook)
http://selectionbooks.blogspot.de/2015/08/rezension-die-greifen-saga-von-cm.html#more 

Das Buch beim FISCHER Verlag ansehen.



Inhalt:


Nach „Bannwald“ jetzt „Blutwald“, der zweite Teil der phantastischen Trilogie mit Robin, Emilian und Laurin von Erfolgsautorin Julie Heiland. Die spannende Saga um Macht und Liebe mit unerwarteten Wendungen geht weiter. Denn Robin wird eine Entdeckung machen, die nicht nur ihr, sondern das Schicksal aller Sternvölker für immer verändern kann.

Du wirst eine von ihnen werden. Du wirst mit ihnen an einem Tisch sitzen. Du wirst ihr Essen essen. Du wirst in ihrem Bett schlafen. Du wirst töten.

„Wir dürfen uns nicht mehr sehen“, waren seine letzten Worte. Und auch wenn Robin weiß, dass sie nur so ihrer beider Leben schützen können, scheint mit jedem Tag ihre Sehnsucht nach Emilian zu wachsen. Doch als Birkaras, der Anführer der Taurer, sie zwingt ihren Stamm zu verlassen und einen unschuldigen Menschen zu töten, muss Robin eine Entscheidung treffen – eine Entscheidung auf Leben und Tod. Wird Emilian an ihrer Seite sein?


Meine Meinung zum Buch:


Kaum hatte ich Bannwald ausgelesen, kam auch schon das Paket mit dem heißersehnten Folgeband Blutwald bei mir an. Natürlich konnte ich es nicht abarten und habe sofort angefangen zu lesen. Und was soll ich sagen - es wurde eine kurze Nacht. Blutwald konnte mich noch mehr packen, als der erste Teil der Reihe. Ich war so gefesselt, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Zum einen natürlich, weil ich Bannwald erst kurz vorher gelesen hatte. Zum anderen aber auch deshalb, weil in Band 1 am Ende des Buches eine Vorschau auf Blutwald zu finden ist - und zwar das komplette erste Kapitel. Beim erneuten Lesen des ersten Kapitels beginnt die Geschichte direkt wieder aufzuleben. Es fühlt sich an, als wenn die Sätze lebendig werden und aus den Buchstaben Bilder werden. Plötzlich hat man das Bild von Robin, blutverschmiert im Wald, wieder direkt vor den Augen.

Die Leonen haben den Kampf gegen die Taurer verloren, noch ehe er richtig beginnen konnte. Vernichtend geschlagen müssen sie sich in ihr Dorf zurückziehen und leben nun tagtäglich in Angst vor der Rache der Taurer. Doch sie ahnen nichts von dem finsteren Plan, den Birkaras, der Anführer der Taurer, geschmiedet hat. Denn er hat es auf die eine von ihnen abgesehen, die eine große Gefahr und doch sein wertvollstes Werkzeug zugleich darstellt. Sein ganzes Denken ist nur auf dieses Mädchen fokussiert. Beim Entrichten der nächsten Abgaben fordern die Taurer neben Fleisch, Holz und Medikamenten zusätzlich ein junges Leonenmädchen. Robin weiß, dass sie gemeint ist und ihr ist klar, dass Birkaras sich an ihrem Volk rächen wird, sollte sie nicht zu den Taurern gehen. Seit dem verlorenen Kampf ist das Leben im Dorf für Robin unerträglich geworden. Nur noch wenige halten zu ihr, die meisten Dorfbewohner hassen sie und lassen Robin das mehr als deutlich spüren. Getrieben von dem Hass und der auswegslosen Situation, begibt sich Robin schließlich zu den Taurern. Dort muss sie um ihr Leben fürchten, denn die Taurer haben nicht vergessen, dass Robin einen der ihren getötet hat.

Auch in diesem Folgeband kann die Protagonistin Robin auf voller Länge überzeugen. In Bannwald haben wir Robin als starke, mutige Frau kennengelernt. Mit ihrem Schicksal verändert sich aber auch Robins Wesen. Nichts scheint mehr übrig zu sein von dem einst so lebensfrohen Mädchen. Robin ist verzweifelt und fühlt sich alleine gelassen. Ihr Leben im Dorf scheint ohne Emilian keinen Sinn mehr zu machen. Diese Entwicklung hat mir gut gefallen, da Robin auf diese Weise besonders authentisch wirkt. Anstatt weiterhin die Heldin zu spielen, fällt sie in ein tiefes Loch. Es scheint so, als wenn das Leben kein Glück mehr übrig hat, weder für Robin, noch für die Leonen. Julie Heiland hat mit Blutwald einen faszinierenden Folgeband von Bannwald geschaffen. Ich habe richtig mitgefiebert und gehofft, dass das Leben für Robin noch ein gutes Ende bereithält. Durch die Gefahr, in der Robin die ganze Zeit schwebt und die düstere Atmosphäre wird die Spannung konstant hochgehalten. Blutwald lässt sich unheimlich schnell und flüssig lesen, es ist ein richtiger Pageturner. Langsam lichtet sich auch das Geheimnis um die Sternenvölker. Man erfährt häppchenweise immer ein wenig mehr. Am Ende des Buches findet sich wieder ein toller Leckerbissen: Das erste Kapitel von Sternenwald, dem dritten Teil der Buchreihe. Ich kann es kaum erwarten, dass das Buch erscheint. Im Frühjahr 2016 soll es soweit sein. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt und freue mich riesig darauf, Robin dann wiederzutreffen!



Fazit:

Blutwald ist ein würdiger Folgeband von Bannwald. Das Buch konnte mich richtig mitreißen und fesseln bis zum Schluß! Absolute Leseempfehlung!



Meine Bewertung:

Schreibstil:5,0 Punkte
Geschichte:5,0 Punkte
Charaktere:5,0 Punkte
Cliffhanger:5,0 Punkte


Gesamt:

5 von 5 Eulen









1 Kommentar:

  1. Hach Herrje und ich habe nichtmal Band 1 gelesen. :P Aber auf der WuLi stehen schon beide, jetzt warte ich darauf dass ich irgendwann mal Zeit habe sie zu lesen. Aber vielleicht kaufe ich sie mir dann auch schon früher. *gg*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen