[BLOGTOUR DAS STEINERNE TOR ] Tag 1



Herzlich willkommen zum ersten Tag unserer Blogtour "Das Steinerne Tor"!


In den nächsten fünf Tagen erfahrt ihr bei uns alles rund um die High Fantasy Trilogie "Das Steinerne Tor".
Wir haben uns tolle Themen für euch überlegt und ihr könnt die komplette Trilogie als signierte Prints gewinnen!
Heute stelle ich euch kurz das Buch vor und anschließend erwartet euch ein Interview mit Pia Guttenson.
Morgen geht es auf Letannas Bücherblog weiter mit der Vorstellung der Charaktere.

Alle Beiträge und Infos findet ihr in unserer Blogtour-Veranstaltung auf Facebook.

Viel Spaß wünschen euch Pia und ihr Blogger-Team






Autor:    
Pia Guttenson
Reihe:Das Steinerne Tor
Titel:Rückkehr (Band 1)
Format:Taschenbuch
Seiten:522
Genre:High Fantasy Roman
ISBN:978-1502315571
Preis:14,90 € (eBook 2,99 €)






Schottland in heutiger Zeit. Am Strand der Insel Skye wartet seit Jahren ein Steinernes Tor auf diese beiden Menschen: Isandora und Ian. Das Schicksal hat sie dazu bestimmt, die Welt Fenmar jenseits des Tores zu retten. Doch Isandora weiß nicht, dass sie aus Fenmar stammt – bis sie in ihre einstige Heimat zurückkehrt. Der Schotte Ian MacLeod folgt ihr heimlich, nichts ahnend, dass er in eine Welt gelangt, die der seinen ähnelt und doch nicht gegensätzlicher sein könnte. Wesen wie Elfen, Elben, Zwerge und Einhörner bevölkern Fenmar, und befinden sich im Krieg gegen das albtraumhafte Volk der Moorguhls. Was tust du, wenn die Welt, wie du sie kennst, aus den Fugen gerät? Was ist, wenn du nicht die bist, für die du dich gehalten hast? Wie weit gehst du für das Leben deines Kindes und die Liebe deines Lebens? Trittst du durch das Steinerne Tor?"







Schon nach ein paar Seiten hat „Das Steinerne Tor“ mich völlig in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung nimmt das gesamte Buch über kaum ab. Ich hätte "Das Steinerne Tor" am liebsten ohne Unterbrechung durchgelesen. Pia Guttenson hat mich in eine fantastische Welt entführt. Sie hat die Gabe mit Worten zu malen und in jeder Beschreibung konnte man ihre Liebe zu Schottland entdecken. Es war fast so, als würde ich neben Isa stehen und mit ihr über die Landschaft blicken. Das Ende des Buches und die Rückkehr in die Realität kamen dann viel zu früh. Ich hätte noch ewig weiterlesen können. Besonders angetan hat es mir Nikoma, der Gestaltenwandler. Ja ich gestehe, ich stand heimlich schon immer mehr auf die Bad Boys :-) Ian ist mir persönlich ein wenig zu perfekt. Zu Anfang des Buches ist noch nicht klar, ob Nikoma auf Isas Seite steht, oder ob er versucht, sie in die Irre zu führen. Mit seinem gestählten Körper und den sexy Tatoos ist es doch fast schon sehr schade, dass sich Isa direkt für Ian entschieden hat. Gegen eine einzige verbotene Nacht mit Nikoma hätte ich nichts einzuwenden gehabt :-)

Die komplette Rezension findet ihr hier *klick*




"Eine tolle Geschichte, die mehrere Genres bedient und einen bildhaft die Geschehnisse vor Augen führt. Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite!" (Der Lesefuchs)

"Ein unglaublich toller Auftakt in einer einzigartigen Welt, das noch nicht sein volles Potenzial erschöpft, aber mir wirklich gut gefallen hat." (Bookwormdreamers)

Die Reise durch Fenmar ist sehr abenteuerlich und fantastisch. Die Charaktere werden angegriffen, müssen kämpfen und geraten in Gefahr. Auf dieser Reise begegnen Isa und Ian vielen unterschiedlichen Völkern, sie finden Verbündete und müssen sich ihren neuen Feinden stellen. Die Autorin lässt sich einiges einfallen und bringt ihre Charaktere immer wieder in Gefahr. Insgesamt ist das ganze sehr humorvoll geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. (Letannas Bücherblog)

"Ein tolles Buch, das mich verzaubert hat. Romantik, Spannung und eine fantastische Welt zum Abtauchen aus der Realität. Es macht definitiv Lust auf mehr!" (Meine Meinung)











Pia Guttenson wurde 1974 in Backnang im Rems-Murr-Kreis geboren und wuchs in den Dörfern Hohnweiler und Unterweissach auf. In ihrer Schule, dem Bildungszentrum Weissach im Tal, sah man Pia Guttenson in jeder freien Minute in der Bibliothek. Bücher und Schreiben war ihre große Leidenschaft. Daher ist es eigentlich seltsam, dass Pia Guttenson eine Lehre zur Friseurin machte, gefolgt von einer Ausbildung im Einzelhandel. Jedoch hörte sie nie auf zu schreiben und bis heute liest sie noch immer pro Woche zwei Bücher. Die Romanschriftstellerin bekommt Anregungen für ihre Werke aus ihrem Umfeld. So engagiert sie sich bei einem Anthologie-Projekt für die Japankatastrophe, das von ihrer Freundin Mitzi Mog auf der Bücher- und Autorenplattform " BookRix" initiiert wurde.

Pia Guttenson ist darüber hinaus Aktives Mitglied der gemeinnützigen Autorengruppe " Die Gemeinschaftswerk'ler". Inspiration erfährt die Autorin aber auch beim Nordic-Walking in den idyllischen Weinbergen der Umgebung, beim Tanzen oder beim Bogenschiessen. Pia Guttenson liebt die keltische Kultur und hat auf Reisen ihr Herz in Schottland verloren. So wird es den Leser nicht überraschen, dass ihr erster Roman "Das Steinerne Tor" viel mit Schottland und der schottischen Kultur zu tun hat. 
 
 
 
 

Wann hattest du das erste Mal den Wunsch, Schriftstellerin zu werden?

Hm, die Frage hat sich mir eigentlich nie gestellt, da ich schon immer schreibe. Am Anfang waren das mehr Gedichte und Reime. Später Kurzgeschichten.

 

Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?

Ein Genie beherrscht das Chaos!


Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag aus?

Ich stehe um 6.30 Uhr auf. Frühstücke mit meinem Mann und den Kindern. Um 7.30Uhr gehe ich eine Stunde mit Hundedame Flecki und meiner Nachbarin mit ihrem Hund Gassi. Wenn etwas im Haushalt anliegt wird das erledigt und dann schreibe ich, zumindest bis ich Mittagessen koche. Manchmal habe ich auch nachmittags noch Zeit zum Schreiben.


Hast du bestimmte Schreibrituale?

Tee. Unmengen an Tee und ich bin ein Duft-Junkie. Ich mag Duft Öle von Primavera. Also reine Ätherische Öle. Oft habe ich leise Schottenradio laufen. (Internetradio)


Wieviele Wörter schreibst du an einem Tag?

Manchmal keine, weil die Zeit fehlt. Manchmal 1000 bis 5000. Je nachdem wie mich die Muse küsst.


An welchem Ort hast du die besten Ideen?

Dienstagmorgens auf der Heimfahrt von der Rockfabrik oder dort auf der Tanzfläche. Oder beim Spazieren gehen das kann im Wald sein oder in den Weinbergen der Umgebung.

 

Beschreibe deine Trilogie in einem Satz oder mit max. sechs Stichwörtern

Schottland, Abenteuer, Liebe, Leidenschaft und eine große Prise Phantasie.
Manche Leser behaupten auch: Eine gute Mischung aus Gabaldon, Tolkien und GoT. Wobei ich letzteres damals noch nicht einmal kannte.



Deine Reihe "Das Steinerne Tor" besteht aus drei Bänden. War von Anfang an eine Trilogie geplant?

Nicht unbedingt. Aber ich wusste für ein Buch ist es zu viel. Beim Schreiben des zweiten habe ich festgestellt das zwei auch nicht reichen.

 

Wieviel hat sich an der ursprünglichen Geschichte der drei Bände im Laufe des Überarbeitungsprozesses geändert?

An der Geschichte selbst nicht viel. Aber sie hat deutlich an Tiefe und Charakter gewonnen. Die Figuren wurden noch „lebendiger“.


In den bildhaften Beschreibungen in deinem Buch erkennt man in jeder Zeile deine Liebe zu Schottland. Wann hast du dich in Schottland verliebt?

Bei meinem Schullandheim Aufenthalt in London hat es angefangen. Ich habe mich in das „keltische“ England verliebt. Mit 18 und Führerschein Anfängerin bin ich zu unserer ersten Englandrundreise mit meiner Freundin, dem eigenem Auto und einer selbst geplanten Tour gestartet. Ein paar Jahre später folgte eine Cornwall Rundreise auch mit eigener Tour und dem eigenen Auto. Schließlich folgte meine vorgezogene Hochzeitsreise nach Schottland. Natürlich eine eigene Tour und eigenes Auto. Danach war alles anders. Ich habe alle Bildbände und Reiseführer von Schottland gesammelt. Keltische Musik gehört. Schottland ließ mich nicht mehr los.


Mit „Das Steinerne Tor – Die Rückkehr“ hast du einen fantastischen Debütroman erschaffen. Wie hat die Story in deinem Kopf angefangen, bzw. wie bist du zu der Grundidee der Story gekommen? 

Wahrheitsgemäß kann ich das gar nicht mehr sagen. Ich mag die schottischen Legenden und da gibt es die Legende von der Tür im Stein, die in das Feenreich führt. Das hat mich so ein bisschen inspiriert. Die Geschichte selbst war einfach in meinem Kopf. Ich wusste wie sie anfangen sollte und wie sie Enden sollte. Ein bisschen wie ein Film den ich im Kopf hatte.


Wie bist du vorgegangen, als du die Story, die Welt Fenmar und die Charaktere entwickelt hast (Storyboard, etc.)?

Kathastrophal. *lach* Ich habe fast den kompletten ersten Band mit Bleistift in ein Schulheft gekritzelt. Manchmal konnte ich meine eigenen Aufschrieb kaum entziffern. Erst als ich dann glücklich einen PC bekommen hatte, fing ich an zu plotten und ein Namensregister anzulegen, ganz zu schweigen davon dass ich das Gälische recherchieren musste. Sollte schließlich stimmen.


Wenn du nach Fenmar reisen könntest, wie würdest du zwei Tage dort verbringen?

Ich würde mich hinter Ian & Nikomas breiten Rücken in Lichterwald verschanzen aus Angst vor den Monstern. Hätte aber nichts gegen einen Flug auf dem Rücken eines Drachens solange es nicht Aya ist. (Wobei die Leser beides erst im nächsten Band kennenlernen!) Im ersten Band würde meine Wahl auf Master Hoboraks Heilige Hallen fallen *lach*


Entspricht Ian der Vorstellung von deinem Traummann?

Öhm… hüstel… Ich mag große Männer. Habe aber einen Mann geheiratet der nicht so riesig ist. Und die Langhaar Zeit ist bei ihm sehr sehr lange vorbei. Vielleicht ein bisschen.

 

Welcher Charakter oder welche Szene hat dich am meisten gefordert?

Nikoma. Definitiv Nikoma. Der elendige Kerl hat NIE gemacht was ich wollte. Ich habe mich oft gefragt, wer von uns beiden eigentlich an den Tasten saß.

Und bei den Szenen waren es einerseits die Liebesszenen zwischen Isa & Ian. (Ich wollte keinen Porno schreiben aber auch nicht über Bienen & Blümchen!)

Andererseits waren es die Kampfszenen. Ich werde niemals vergessen wie mein Logikspezialist Daniel seine Töchter aus dem Raum schickte und ich ihn vor den Augen seiner Frau, natürlich nur gespielt, enthaupten sollte. *ein Bild für Götter* Am Ende stellte sich raus, das es so wie ich es dachte nicht machbar war.


Hast du neben dem Schreiben noch Zeit zum Lesen?

Ja. Ich kann nicht ohne Bücher! Aber ich lese NIE das gleiche Genre das ich selber gerade schreibe.


Was liest du dann?

Ich lese ALLES. Am liebsten Bücher mit Schottland oder blutrünstige Krimis und Thriller.


Gibt es ein Buch, bei dem du dir ein anderes Ende gewünscht hättest?

Elizabeth George – Am Ende war die Tat. Ich liebe die Reihe um Inspektor Lynley und Havers. Ich habe mich ewig geweigert die weiteren Bücher nach diesem Roman zu lesen, weil Frau George Helen, Lynleys Frau samt ungeborenem Kind umgebracht hat. Was hab ich geheult.

Ich kann nicht ohne „Happy End“

 

Was tust du in deiner Freizeit, wenn du nicht gerade schreibst oder liest?

Ich gehe in der Rockfabrik tanzen oder ins Kino. Unternehme etwas mit der Familie.


Woran arbeitest du gerade?

An mehreren Projekten, da ich mich nicht entscheiden kann welches zuerst *grrrr*


Hast du schon Ideen für weitere Projekte?

Nikomas Buch steht auf dem Plan. Und ein Roman über den Beruf Verkäuferin. Natürlich auch eine Fortsetzung von Lou & Alasdair.

 

Wo siehst du dich in fünf Jahren?

Am allerliebsten für ein Jahr in Schottland, schreibend vor einem Kamin.

 

Gibt es etwas, das du deinen Lesern schon immer sagen wolltest?

Ich LIEBE meine Leser, sie sind wie der WIND unter meinen Flügeln der Phantasie!
Ich glaube ich wäre heute nur halb so glücklich ohne meine Leser! 




Mehr zu Pia Guttenson findet Ihr auf:

Pias Internetseite
Pias Blog
Amazon







Natürlich gibt es auch was zu gewinnen





Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln.

Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los.
Bitte denkt daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann oder möchte, sendet seine Antwort einfach per
E-Mail an nalas.blog@gmail.com. Wegen der Übersichtlichkeit gelten nur Kommentare auf den Blogseiten.

Für das heutige Tageslos müsst ihr mir folgende Frage beantworten:

Die Trilogie spielt in Fenmar, einem Land, dass Schottland ähnelt. Wenn ihr eine eigene Welt 
erschaffen könntet, welchem Land würde eure neue Welt ähneln?





Teilnahmebedingungen


    • Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
    • Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
    • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
    • Keine Haftung für den Postversand
    • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
    • Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb einer Woche melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
    • Das Gewinnspielläuft läuft vom 05.10.2015 bis zum 10.10.2015 um 23:59 Uhr.
    • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs. Die Gewinner werden zusätzlich von mir benachrichtigt, vorausgesetzt ihr habt uns eine E-Mail Adresse hinterlassen :D

      Wir wünschen euch allen viel Glück!

       

       

       

      Tourdaten


      Montag 05.10.2015 - Buchvorstellung und Interview mit der Autorin Pia Guttenson
      Hier auf meinem Blog :D


      Dienstag 06.10.2015 - Vorstellung der Charaktere
      Letannas Bücherblog


      Mittwoch 07.10.2015 - Besondere Orte in Schottland
      Der Lesefuchs


      Donnerstag 08.10.2015 - Völker & Wesen in Fenmar
      Bücherfunke


      Freitag 09.10.2015 - Ausblick auf Teil 2 und 3 der Trilogie
      Bookwormdreamers



      Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels hier auf diesem Blog.
      Die Gewinner werden zusätzlich von mir benachrichtigt, vorausgesetzt ihr habt uns eine E-Mail Adresse hinterlassen :D
       

      Kommentare:

      1. Guten Morgen :)
        Ich liebe Schottland. Daher liebe ich auch alles was damit zu tun. Vielleicht würde ich mich darin versuchen eine ähnliche Welt
        anhand von Schottland zu kreieren. Allerdings gibt es noch ein zweites Land welchem ich sehr angetan bin.
        Neuseeland. Ich finde es wunder wunder schön. Und eine Welt zu erschaffen der diesem Land gerecht wird wäre eine schöne Alternative :).
        Lg mareike

        AntwortenLöschen
      2. Hallo,

        ich glaube meine Fantasiewelt würde Italien sehr ähneln... ich liebe dieses Land :)

        Liebe Grüße
        SaBine
        (kupfer-sabine@t-online.de)

        AntwortenLöschen
      3. Würde ich irgendwann mal, wenn ich Zeit hätte und die Gedankenschnipsel zu Papier bringen könnte, ein Buch schreiben können, würde ich kein reales Land wählen ... eher eine Fantasiewelt mit allen möglichen Merkmalen aus den Ländern, die mir am Herzen liegen: Schottland, Deutschland, Kroatien, ...
        Leider würde ich meine eventuellen Leser in Schachtelsätze verstricken ;)

        Ich habe Pia's Buch schon gelesen und finde es absolut klasse und lesenswert! Es fängt einen und lässt nicht mehr los bis zur letzten Zeile!

        Sandra Donath

        AntwortenLöschen
      4. Guten Tag :)

        ich würde mir definitv Australien aussuchen...dort kann man viele Abenteuer erleben und die verschiedenen Lebensräume geben einiges her. Ein fantastisches Land.

        Liebe Grüße
        Janine
        janine.pelz@gmx.net

        AntwortenLöschen
      5. Moin Moin.

        Ich glaube, ich wäre da ganz einfallslos und würde tatsächlich meinen Wohnort und somit Deutschland nehmen, da ich mich hier am besten auskene :-)

        Bin schon gespannt aufs Buch und vielen Dank für diesen tollen Blogtour-Start!

        Liebe Grüße aus Lübeck sendet Kaddel :D
        (Katja Kaddel Peters / FB)

        AntwortenLöschen
      6. Huhu Nala,

        vielen dank für die Vorstellung des Buches und das tolle INterview mit der Autorin.
        Schottland ist ein tolles Land <3 Mein Fantasieland würde Island ähneln.
        Ich finde die Landschaft und die Natur dort einfach nur traumhaft.
        Ich bin schon sehr neugierig, wie es auf den anderen Blogs weiter geht, denn
        die Reihe ist schon auf meine Wunschliste gewandert :D

        Lieben Gruß, Yvonne
        yvonne.rauchbach@freenet.de

        AntwortenLöschen
      7. Hey meine Liebe,

        ein paar schöne Fragen hast du da gestellt, die Antworten sind natürlich auch interessant. Ich mag ja solche Interviews sehr gerne. Man lernt mehr über den Autoren und die Bücher. *g*

        Liebe Grüße,
        Ruby

        AntwortenLöschen
      8. Hallo ,

        Meine Fantasiewelt würde Irland ähneln weil dort tolle Landschaft gibt und
        ist irgendwie geheimnisvoll aber auch interessant.

        Liebe Grüße Margareta
        margareta.gebhardt@gmx.de

        AntwortenLöschen
      9. Hallo und vielen Dank für diesen schöne Auftakt zur Blogtour! Mein Traum- oder Fantasieland würde auf jeden Fall Italien ähneln. Ich liebe Italien für seine tolle und abwechslungsreiche Landschaft, seine unzähligen Sehenswürdigkeiten und Kulturhighlights, die freundlichen Menschen, sein tolles Essen und seine tolle Sprache. Besonders die Toskana hat es mir angetan.

        Viele liebe Grüße
        Katja

        kavo0003[at]web.de

        AntwortenLöschen
      10. Nachdem ich wegen der Cookies die verwendet werden denn auch mal endlich hier gelandet bin...*grml* Ein herzliches Dankeschön für diesen tollen Auftakt der Blogtour!
        Bei Nikomas Buch hab ich Herzchen in den Augen bekommen, das freut mich als Fan von ihm *-*
        Vor etlichen Jahren hab ich mir ein Land namens Linael ausgedacht was wohl eine Mischung aus Island und Schottland ist. Die Gegensätze dieser Länder in ihrem Wetter und der Landschaft fasziniert mich einfach. Wild und doch harmonisch zugleich, allerdings ist es jeweils auch die alte Geschichte - Wikinger und Kelten! Als Pagan wünsche ich mich nur allzu oft dort hin.Ich bin übrigens die Ravenna :D

        AntwortenLöschen
      11. Hallo,

        ich würde Irland nehmen. Dort ist die Landschaft einfach wunderschön.

        Gruß
        Monika B.
        lesetrine@gmx.de

        AntwortenLöschen
      12. Hallo!
        Also meine Fantasiewelt würde auch in die Richtung Schottland gehen, weil die Landschaft einfach geheimnisvoll ist und man irgendwie gleich an alte Geschichten mit Fabelwesen denken muss :)

        Toller Beitrag zum Start der Blog-Tour!
        Liebe Grüße
        Alexandra Georg-Dechart (FB)
        alexandra@georg-dechart.de

        AntwortenLöschen
      13. Hallöchen,

        das ist ein schwierige Frage. Ich glaube ich würde Richtung Neuseeland gehen, weil die Landschaft dort so antemberaubend ist (ich war leider noch nicht dort) und ja schon als Kulisse für Herr der Ringe und der Hobbit bestens gedient hat.

        lg Chrissi
        http://bookchrissi.blogspot.de/

        AntwortenLöschen
      14. Ciao Nala,
        schönes Interview! "Ein Genie beherrscht das Chaos!" - *hihi* Genau!
        Ihr habt einem Schottland sehr schmackhaft gemacht! Irgendwann möchte ich dort Urlaub machen. Meine erschaffene Welt würde jedoch Italien ähneln. :)
        Viele Grüße, Emmi

        AntwortenLöschen
      15. Hallo
        Ich glaube , ich würde nach Irland gehen , dieses Land ist voll von Mythen und Legenden und es besitzt auch noch die passende Landschaft um an die Wesen aus den Büchern zu glauben :-)
        Ganz lieben Dank für den Beitrag
        Liebe Grüße. Beate
        beate-bertling@t-online.de

        AntwortenLöschen
      16. Hallo,

        ich bin ein großer Fan von Ägypten, da ich die alte Kultur dort sehr interessant finde. Ich würde deshalb wahrscheinlich dieses Land als Vorlage verwenden ;)

        LG (PPS13743@ku.de)

        AntwortenLöschen