[REZENSION] DIE RACHE GOTTES VON MARKUS TILLMANNS







Autor:Markus Tillmanns
Reihe:Die Luzifer Chroniken
Titel:Die Rache Gottes (Band III)
Format:Taschenbuch
Seiten:230
Genre:Urban Fantasy
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN:978-1515265214
Preis:9,99 € (0,99 € eBook)
http://selectionbooks.blogspot.de/p/rezension-teufel.html

Das Buch bei Amazon ansehen.






Inhalt:

Luzifers Plan nimmt mehr und mehr Gestalt an. Eine Reihe fürchterlicher Katastrophen erschüttert die Erde. Und das ist erst der Anfang! Der Tag des Jüngsten Gerichts rückt näher und Tabarie muss sich der Frage stellen: Bin ich so wahnsinnig, mich Gottes Zorn entgegenzustellen? "Die Rache Gottes" ist Teil III der Luzifer-Chroniken




Meine Meinung zum Buch:


Arameel ist geschlagen und Tabarie kehrt zurück nach Köln. Doch dort erwarten ihn gleich mehrere böse Überraschungen. Zuhause angekommen muss er feststellen, dass jemand die Schlösser in seiner Wohnung ausgetauscht hat. Auch zur Stiftung hat er keinen Zutritt mehr. Als würde das alles noch nicht reichen, erfährt er zudem, dass Gül Thoss heiraten wird. Tabaries Leben verwandelt sich in eine einzige Katastrophe. Doch es kommt noch schlimmer. Luzifers und Arameels Taten auf der Erde haben zur Folge, dass Gott höchstpersönlich auf die Erde niederfahren soll, um über die Vergehen der Menschheit zu richten. Aus immer mehr Ländern wird von verheerenden Heuschreckenplagen berichtet. Der Weltuntergang steht kurz bevor. Während die Kirche ihre neugewonnenen Macht feiert, verfällt ein Teil der Menschheit in Panik oder Wahn. Alleine Tabarie versucht einen kühlen Kopf zu bewahren. Sein tollkühner Plan: Gott von der Zerstörung der Menschheit abhalten. Doch verzweifelte Ideen führen zu verzweifelten Taten. Um seinen Plan umzusetzen, verbündet sich Tabarie mit seinen alten Feinden - der Terroristin Eisenmann und den alten Luzifer Anhängern. Gemeinsam wollen sie das Armageddon verhindern. Doch wie lange kann dieser wahnsinnige Pakt halten? Und welche Ziele verfolgen die einzelnen Verbündeten im Geheimen? Denn eines steht fest - Vertrauen ist ein Luxus, den Tabarie sich nicht leisten kann.

Kann man einen allwissenden Gott umstimmen, der bereits in der Bibel keine Gnade kannte und mit der Sinnflut fast die Menschheit vernichtete? Oder kann man Gott mit Hilfe einer Armee mit brutaler Gewalt bezwingen? Ist dieser Gott der Zerstörung wirklich der Gott der Liebe? Auch der finale Teil der Luzifer Chroniken wirft wieder eine Menge Fragen auf und regt zum Nachdenken an. War das alles wirklich der perfide Plan von Luzifer oder ist es am Ende nicht der Teufel, sondern die Menschheit, die sich selbst zugrunde richtet? Gut oder Böse, Schwarz oder Weiß - alles liegt im Blickwinkel des Betrachters. Es gibt immer zwei Seiten, die beleuchtet werden sollten. Markus Tillmanns zeigt mit diesem rasanten Finale der Triologie erneut auf, dass Gut und Böse eins sind, jenachdem von welcher Seite aus man es betrachtet. Wie auch bei den ersten zwei Teilen der Triologie war ich auch bei diesem letzten Teil von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Ende des Buches überrascht mit einer unerwarteten Wendung und ehrlich gesagt bin ich traurig, dass die Geschichte um Tabarie nun beendet ist. Er ist ein erfrischender, einprägsamer Charakter, von dem ich gerne mehr hören würde. Die Teufel Triologie ist von Anfang bis Ende gut gelungen und absolut lesenswert. Eine tolle Reihe über Fanatismus und die Blindheit der Menschheit.



Fazit:

Der krönende Abschluss der Luzifer Chroniken - wer Teufel noch nicht kennt, sollte das schnell ändern!

 

Meine Bewertung:

Cover:              3,5 Punkte
Schreibstil:5,0 Punkte
Geschichte:5,0 Punkte
Charaktere:5,0 Punkte
Cliffhanger:5,0 Punkte




Gesamt:

4,7 von 5 Eulen








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen