[REZENSION] Greifen Saga - Die Träne der Wüste



http://www.amazon.de/gp/product/3906829030/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3906829030&linkCode=as2&tag=selecbooks-21

Autor:C. M. Spoerri
Reihe:Die Greifen Saga
Titel:Die Träne der Wüste (Band II)
Format:Hardcover
Seiten:460
Genre:Jugendbuch / High Fantasy
Verlag:Sternensand Verlag
Preis:18,95 € (Taschenbuch 12,95 €  / eBook 6,99 €)
http://selectionbooks.blogspot.de/2015/08/rezension-die-greifen-saga-von-cm.html#more 

Das Buch bei Amazon ansehen.



Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?



Meine Meinung zum Buch:


Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Mica, Faim und Nethan! Nachdem ich Band 1 innerhalb kürzester Zeit verschlungen hatte, wurde der zweite Teil schon sehnsüchtig erwartet. Endlich kam der Postbote - und soll ich euch was verraten? „Die Greifen Saga“ sieht als Hardcover einfach klasse aus!

Mica wird als Mitglied in der Diebesgilde aufgenommen. Es scheint so, als könnte sie endlich zur Ruhe kommen und ein neues Leben beginnen. Wäre da nicht die geheimnisvolle Truhe gewesen, die Mica schon fast vergessen hatte. Ein schicksalsträchtiges Erlebnis verändert Micas neues Leben erneut von Grund auf und Mica muss sich fragen, welchen Weg die Götter für sie vorgesehen haben. Auch ihr Bruder Faim hat auf der Smaragdwind schon einige Abenteuer erlebt und bekommt nun die Chance, für kurze Zeit nach Chakas zurückzukehren. Doch wird er seine Schwester in dieser riesigen Stadt überhaupt finden, oder hat das Schicksal etwas anderes vor mit den zwei Geschwistern?

Auch der zweite Teil der Greifen Saga konnte mich völlig überzeugen. Die Autorin C.M. Spoerri lässt sich immer neue, spannende Abenteuer und überraschende Wendungen einfallen und hält die Spannung bis zum Ende aufrecht. Besonders gut gelungen ist wieder der sehr bildhafte Sprachstil. Es ist einfach wunderschön, das Buch zu lesen und dabei die Szenen so toll vor den Augen zu haben. Ich konnte das eindrucksvolle Schiff, die Smaragdwind, direkt vor mir sehen und hatte das Gefühl von Wind in den Haaren und Salz auf der Zunge. Die Charaktere sind, wie bereits im ersten Teil, sehr authentisch und liebevoll ausgearbeitet. Besonders gut gefällt mir, dass man den Reifeprozess von Faim und Mica miterlebt und sie so auf dem Weg zum Erwachsen werden begleitet. Aus den zwei Straßenkindern sind nun ein junger Mann und eine junge Frau geworden, die langsam anfangen sich zu entfalten, anstatt sich anzupassen. Besonders die willensstarke und feurige Mica ist ein faszinierender Charakter. Aber auch der geheimnisvolle, gutaussehende Sandschurke Nethan hat es mir angetan. Und nicht zu vergessen der süße kleine Greif. Die Greifen Saga beinhaltet einfach alles, was eine gute Buchreihe braucht: Spannung, Magie und ein Kribbeln im Bauch. Klare Leseempfehlung! 

Fazit:

Wunderbare Fortsetzung einer mitreißenden Jugendbuch-Reihe. Spannung, Magie und Abenteuer!
Ein tolles Leseerlebnis!

http://www.amazon.de/gp/product/3906829030/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3906829030&linkCode=as2&tag=selecbooks-21

 

Meine Bewertung:

Schreibstil:5,0 Punkte
Geschichte:5,0 Punkte
Charaktere:5,0 Punkte
Cliffhanger:5,0 Punkte


Gesamt:

5 von 5 Eulen










Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    das klingt aber sehr interessant...ich sollte die Reihe wohl auch demnächst mal in Angriff nehmen. ;o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen