[REZENSION] Witches of Norway - Nordlichtzauber




Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet

Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…








Mitreißender Reihenauftakt voller Magie und Spannung


Auf das neue Label Dark Diamonds von Carlsen hatte ich mich schon sehr gefreut, da der Fokus auf New Adult Fantasy liegt. Mit „Witches of Norway“ durfte ich zum ersten Mal in das neue Verlagsprogramm reinschnuppern. Jennifer Alice Jager konnte mich mit ihrem Reihenauftakt rund um den Hexenzirkel der Andersons von der ersten Seite an begeistern.

Magisch und humorvoll geschrieben, kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Elis ist eine eher unauffällige junge Frau, doch sie verbirgt ein Geheimnis. Sie ist eine Hexe – aber leider keine besonders gute. Ihre Kräfte lassen sich nicht von ihr beherrschen und dadurch bringt sie immer wieder andere Menschen in Gefahr. Nach einem Streit mit ihrem Freund David gehen ihre Kräfte völlig mit ihr durch und lassen ihr ganzes Haus erbeben. Elis braucht dringend Abstand von ihrem alten Leben und vor allem von David. Sie beschließt einen entfernten Familienzweig in Norwegen zu besuchen. Dort angekommen stellt Elis fest, dass die Andersons nicht nur sehr wohlhabend sind, sondern auch einem mächtigen Hexenzirkel angehören. Während ihre Tante Anna sich als gemeine Zicke entpuppt, versucht Tante Amalie so gut es geht zu helfen. Sie bringt Elis erste kleine Zauber bei und unterstützt sie, wo sie kann. Auf ihren Streifzügen durch das Haus stößt Elis schließlich auf Luc, der im Koma liegt. Von nun an besucht sie Luc regelmäßig, um ihm vorzulesen. Doch dann kommt es zu einem merkwürdigen Zwischenfall und Elis landet im Jahr 1905. Da sie nicht weiß, wie sie nach Hause gelangen soll, beginnt sie als Dienstmädchen zu arbeiten. Es dauert nicht lange, bis sie in Machtkämpfe und Intrigen verwickelt wird. Dann geschieht etwas, dass Elis alles andere vergessen lässt - sogar die Frage, wie sie in ihre Zeit zurückreisen kann.

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil sehr leicht gefallen. Jennifer Alice Jager lässt fantastische Bilder von Norwegen in den Köpfen der Leser entstehen. Die Geschichte spielt zwar die meiste Zeit in dem Anwesen der Andersons, aber die Szenen, die die norwegische Landschaft beschreiben, sind der Autorin hervorragend gelungen. Sie verleihen dem Setting einen wunderschönen, magischen Touch. Die Geschichte startet mit einem super spannenden Prolog, der im ersten Band nicht aufgelöst wird. Auch die Charaktere wurden geschickt eingesetzt. Neben einer tollen Hauptprotagonistin herrscht an potenziellen Bösewichten kein Mangel. Die männlichen Protagonisten sind alle absolut undurchschaubar. Im ersten Band der Reihe kann man sie noch schwer einschätzen, was eine gewisse Spannung erzeugt. Besonders gut hat mir das Verflechten von Magie im Alltag gefallen. Jennifer Alice Jager ist es gelungen, die magischen Elemente völlig glaubhaft einzubauen. Man erfährt hauptsächlich, wie die Familie im ganz normalen Alltag Magie einsetzt. Dadurch kommt man direkt ins Träumen. Was könnte das Leben mit so ein paar Alltagszaubern nicht wunderbar sein. Der Prolog lässt aber darauf schließen, dass Elis ihre Magie sehr bald weiterentwickeln wird und wir in Band 2 auf so manchen Zauber gespannt sein dürfen. Am Ende des ersten Bandes wartet ein wirklich fieser Cliffhanger auf den Leser, der es unmöglich macht, den Folgenband nicht zu lesen. Die Geschichte endet einfach mittendrin und das, obwohl es gerade so spannend ist. Band 2 muss also ganz schnell her!




Mit „Witches of Norway - Nordlichtzauber“ ist Jennifer Alice Jager ein fantastischer Reihenauftakt voller Magie und Spannung gelungen. Tolle Charaktere und ein wunderschönes Setting laden zum Versinken in der Geschichte ein. Die Hexe Elis hat mich oft zum Schmunzeln gebracht und ich freue mich schon darauf, sie in Band 2 wiederzutreffen.





  5von 5 Sterne








Witches of Norway (Reihe)







Secret Woods (Reihe)







Einzelbände









Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Mir hat der Auftakt der Reihe auch wahnsinnig gut gefallen und das Ende war wirklich richtig gemein, wenigstens geht es im Dezember schon weiter :=)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das Ende ist echt fies. Aber zum Glück müssen wir nicht lange auf Band 2 warten. Ich freue mich schon total auf die Fortsetzung!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich bin gerade mitten in der Geschichte gefangen und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Ich habe gerade 15 % und schon total begeistert. :)
    Schauen wir mal was noch kommt. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,

      ich freue mich, dass dir WoN genauso gut gefällt wie mir. Bin gespannt was du sagst, wenn du durch bist.

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen