[REZENSION] Seelenlos - Regensilber von Juliane Maibach





Nachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tares doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Asrell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind … Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte … Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt.








Gelungene Fortsetzung mit ganz kleinen Schwächen, die Lust auf das Finale macht


Nachdem ich die ersten zwei Bände der „Seelenlos-Reihe“ schon verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, den dritten Band in den Händen zu halten. „Regensilber“ überzeugt nicht nur mit einem wunderschönen Cover, sondern auch mit einer spannenden Handlung. Der dritte Band schwächelt zwar leicht im Vergleich mit den ersten beiden Bänden, ist aber durchaus lesenswert.

„Seelenlos – Regensilber“ schließt nahtlos an den zweiten Band an. Nachdem das Himmelsschwarz Tares getötet hat, machen Gwen und ihre Freunde sich auf die Suche nach den restlichen Splittern des Glutamuletts. Bei der Explosion sind alle bereits gesammelten Splitter verlorengegangen, sodass Gwen wieder ganz am Anfang steht. Zudem sind ihre Kräfte seit Tares Tod deutlich schwächer geworden und erschweren die Suche. Gwen ist am Boden zerstört, aber an Aufgeben ist nicht zu denken. Denn mit Hilfe des Glutamuletts könnte sie Tares wieder zum Leben erwecken. Zur gleichen Zeit bringt Gwen unbewusst eine furchtbare Gefahr aus Tares Welt mit in ihre Welt. Während Gwen nach den magischen Splittern sucht, findet die dunkle Kraft in der richtigen Welt ein Opfer.


Da ich den zweiten Band vor nicht allzu langer Zeit gelesen hatte, ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen. Dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils liest sich das Buch sehr schnell und man ist direkt wieder mitten im Geschehen. Auch in diesem Band hat sich die Autorin Juliane Maibach einiges einfallen lassen, damit es spannend bleibt. Neue, unbekannte Gefahren werfen ihre Schatten voraus und lassen den Leser erahnen, dass noch einiges bevorsteht. Nachdem Gwen in den ersten zwei Bänden viel kämpfen musste, geht es in „Regensilber“ eher ruhiger zu. Die Stimmung ist zu Beginn gedrückt, da Gwen sehr um Tares trauert. Dann passiert etwas, dass Gwen neuen Mut verleiht und ihre Mission wieder vorwärts treibt. Doch Gwen gelingt der Spagat zwischen ihrer Welt und Tares Welt immer weniger. Schlussendlich trägt sie Schuld daran, dass eine dunkle Macht aus Tares Welt in ihrer Welt seine Macht entfalten kann. Neben ein paar überraschenden Wendungen kommen in „Regensilber“ einige neue Protagonisten ins Spiel. Auf der einen Seite sorgt das für Spannung, auf der anderen Seite wirft es aber auch die Frage auf, wie lang die Reihe insgesamt wird, wenn am Ende des dritten Bandes so viele neue Protagonisten in den Fokus rücken. In diesem Band werden viele Fragen beantwortet, aber auch einige neu aufgeworfen. Durch einige überraschende Wendungen bleibt es spannend, nur im Mittelteil zieht sich die Handlung etwas. Ich persönlich freue mich schon sehr auf das Finale, da ich gespannt darauf bin, für welche Welt Gwen sich entscheiden wird. Bisher gab es für Gwen nur wenige glückliche Momente. Daher hoffe ich, dass die Reihe auf ein schönes Happy End hinausläuft.





Insgesamt ist „Regensilber“ eine gelungene Fortsetzung der Seelenlos-Reihe von Juliane Maibach. Überraschende Wendungen und neue Charaktere sorgen für eine spannende und interessante Handlung. Der dritte Band ist ein klein wenig schwächer als seine Vorgänger, macht aber Lust auf das Finale.





   4 von 5 Sterne










Seelenlos (Reihe, noch nicht abgeschlossen)







Midnight Eyes (Trilogie)


  





Necare (Pentalogie)







Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Huhu, der dritte Band steht diesen Monat auch noch auf meiner Leseliste ♥ Soweit ich von der Autorin weiß sollen es insgesamt 5 Bände werden.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nadine,

    ich bin schon sehr gespannt wie es mit der Reihe weitergeht und was uns noch alles erwarten wird. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen