[REZENSION] Spiegel der Erkenntnis



http://www.amazon.de/gp/product/1519568630/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=1519568630&linkCode=as2&tag=selecbooks-21



Autor:
Mehliqa Yigit
Reihe:Im Reich der Verborgenen
Titel:Spiegel der Erkenntnis
Format:Taschenbuch
Seiten:408
Genre:Jugendbuch / High Fantasy
Preis:12,99 € (eBook 4,49 €)
http://selectionbooks.blogspot.de/2015/08/rezension-die-greifen-saga-von-cm.html#more 
Das Buch bei Amazon ansehen.





Krieg, Liebe, Hass und Enttäuschung –  Der zweite Band der Reihe: Im Reich der Verborgenen

Er ist nicht nur ein reflektierendes Glas, sondern viel mehr das allsehende Auge, welches den Vier Weisen, die Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft offenbart. Ein Spiegel, der das Geheimnis Shahiqas preisgeben wird, wenn sie in ihn hineinschaut. Einige Hürden müssen dennoch überwinden werden, um an ihn zu gelangen. Wird Shahiqa den ihr auferlegten Prüfungen noch gewachsen sein? Als sie auf Geheiß von Saki Omar in das Kriegslager gerufen wird, trifft sie erneut auf ihren Schwertmeister Shaheen. Dieser stellt schnell fest, dass er eine völlig veränderte Kriegerin vor sich hat. Wird die alte Liebe wieder entflammen?



Meine Meinung zum Buch:


Auch der zweite Band der Fantasy-Reihe „Im Reich der Verborgenen“ konnte mich verzaubern. Die Geschichte wirkt wie ein Märchen aus 1001 Nacht. Der Reiz dieser orientalisch angehauchten Geschichte hat mich auch dieses Mal wieder in seinen Bann gezogen.

Bald ist es an der Zeit, dass Shahiqa erfährt, wer sie wirklich ist und wie sie in die Ebene der Dschinn gelangt ist. Doch vorher warten noch einige Prüfungen auf sie, die sie meistern muss. Krieg ist ausgebrochen und auch Shahiqa muss sich dem Kampf stellen, um den Frieden zu wahren. Im Kriegslager angekommen, trifft sie auf ihren ehemaligen Ausbilder und Schwertmeister Shaheen. Seitdem sie sich das letzte Mal gesehen haben, ist viel passiert und Shahiqa ist nicht mehr dieselbe wie damals. Aus dem verunsicherten Mädchen ist eine tapfere Kriegerin geworden, die schon mehr als einen Kampf hinter sich hat.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Zur besseren Orientierung gibt es einen kurzen Rückblick auf Teil 1. Da im ersten Band wirklich viel passiert ist, kann man sich durch den Rücklick gut orientieren. Man ist so wieder mitten im Geschehen und verfolgt gebannt, wie es mit Shahiqa weitergeht. Auch in diesem Folgeband hält die Autorin Mehliqa Yigit ihren bildgewatigen Sprachstil bei, sodass man toll in das Reich der Verborgenen eintauchen kann und alles direkt vor Augen hat. Dabei legt die Autorin Wert auf jedes kleine Detail und man hat direkt Bilder im Kopf. Ich war sofort wieder gefangen in der Welt der Dschinn. Wie auch schon im ersten Band, überzeugt auch der Folgeband mit viel Action und Spannung. Das Buch wirkt märchenhaft, hat aber durch den Krieg auch eine dunkle, grausame Seite. Der Spannungsbogen wird bis zum Schluß aufrecht gehalten. Dann endlich lüftet sich das Geheimnis um Shahiqas Herkunft und um den Spiegel der Erkenntnis. Schon im ersten Band habe ich mitgerätselt und eine Theorie aufgestellt. Da ich richtig lag, war das Ende nicht so ganz überraschend, aber trotzdem gut gelungen. Nur in Bezug auf den Schreibgeist lag ich völlig falsch. Ihn hatte ich für jemand anderen gehalten.

Da die Geschichte aus Erzählersicht geschildert wird, hatte ich im ersten Band etwas Zeit gebraucht, um mit den Protagonisten warm zu werden. Anfangs wollte ich Shahiqa oft schütteln, weil sie sich in Bezug auf ihre Vergangenheit zu passiv verhalten hat. In diesem Band hat man eine ganz andere Shahiqa vor sich, die mir richtig gut gefallen hat. Sie ist reifer geworden und ergreift oft die Offensive. Die Kämpfe haben sie stark und selbstbewusst gemacht. Natürlich durfte der kleine Dschinnjunge Sirius nicht fehlen, für den Shahiqa so etwas wie eine Mutter geworden ist. Sirius habe ich total schnell ins Herz geschlossen. Er ist einfach nur süß und zauberhaft. Auf das Treffen mit Shaheen war ich sehr gespannt. Wie würde Shahiqa wohl reagieren? Immerhin hatte sie sich zu ihm hingezogen gefühlt, bevor Abdul in ihr Leben getreten ist.

Ein besonderes Highlight sind die einzelnen Illustrationen im Buch. Sie gefallen mir richtig gut und machen die Geschichte greifbarer. Durch das zauberhafte Cover und die liebevoll gestalteten Illustrationen lohnt es sich auf jeden Fall, das Buch als Print zu kaufen.


Fazit:

"Spiegel der Erkenntnis" ist eine wunderbare Fortsetzung der orientalisch angehauchten Fantasy-Reihe "Im Reich der Verborgenen". Viel Action, Spannung und der Reiz aus 1001 Nacht ziehen den Leser in den Bann.


Meine Bewertung:

Schreibstil:4,5 Punkte
Geschichte:4,5 Punkte
Charaktere:4,5 Punkte


Gesamt:

4,5 von 5 Eulen










Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen