[BLOGTOUR AURINJA] Interview mit der Autorin



Herzlich willkommen zum dritten Tag unserer Blogtour zu "Aurinja"!


Heute erwartet euch ein spannendes Interview mit der Autorin Sabine Niedermayr.
Morgen geht es bei  Hjördis Eulenleben weiter mit der Bedeutung der Namen.

Viel Spaß wünschen euch Sabine und ihr Blogger-Team








Autor:    
Sabine Niedermayr
Titel:Aurinja
Format:Taschenbuch
Seiten:312 Seiten
Genre:Jugendbuch / Fantasy
Verlag:Elvea Verlag
ISBN:978-3945600818
Preis:14,99 € (eBook 3,99 €)


Für Argon gibt es nichts Schöneres, als umringt von den Mädchen und Jungen seines Dorfes am Lagerfeuer zu sitzen und unzählige Geschichten zum Besten zu geben. Allen voran die Legende vom großen Krieger Zesaya, der den bösen Lord Korthan einst vernichtete und somit die Stadt Aurinja, ja seine ganze Heimat Lahnlif, vor dem Untergang bewahrte. Worte, die über finstere Zeiten und Kriege berichten, die vor beinahe 500 Jahren ein blutiges Ende fanden. Als Argon an einem dieser illustren Abende seine Freunde am Feuer verlässt, bestaunt er ein besonderes Schauspiel am Himmel - die Mondwende. Nichtsahnend, dass die Legende über den Krieger nur ein vergangener Mythos ist und dieser magische Moment die Tore in eine andere Welt öffnet, einem grausamen Herrscher den Rückweg ebnet und die Wiederkehr des Bösen einleiten soll …

Hier geht es zu meiner Rezension *klick*







Wann hast du zum ersten Mal eine Geschichte geschrieben?


Wenn man mal von den schulischen Aufgaben absieht und einfach den Wunsch nimmt, eine Geschichte zu erzählen, dann mit etwa 14 Jahren. Lustigerweise war die erste kurze Story ein Krimi, also ein ganz anderes Genre, als ich heute bevorzuge. ;) Und nebenbei war dieser erste Versuch furchtbar! :D Ich bin froh, dass den nie jemand zu Gesicht bekommt. *lach*



Hast du Vorbilder?


Ja, meine Eltern. :) Vermutlich hast du die Frage auf schreibende Vorbilder bezogen, aber mehr als alles andere sind es meine Eltern, die mein Leben beeinflusst haben und die mich unterstützen. Sie stehen an meiner Seite und dank ihnen kann ich mein Leben so leben, wie ich es will. Und dazu zählt nun mal auch das Schreiben. :)



Welches ist dein Lieblingsbuch?


Das kann ich eigentlich gar nicht beantworten, denn es gibt so viele wunderbare Bücher. Die Liebe zu Fantasyromanen habe ich mit Marion Zimmer Bradley entdeckt und somit hat sie eigentlich den Grundstein für meine Karriere als Autorin gelegt. „Die Nebel von Avalon“ habe ich mit knapp 12 Jahren gelesen und es ist eines meiner liebsten Bücher, vielleicht kommt deshalb die Bezeichnung „Lieblingsbuch“ dem sehr nahe. :)



Wie geht dein Umfeld damit um, dass du schreibst?


Gute Frage. Vielleicht sollte ich mein „Umfeld“ einmal aushorchen diesbezüglich? ;)  Familie und Freunde sind dem Schreiben gegenüber sehr positiv eingestellt und nicht minder stolz. ;) Lustigerweise kommen immer wieder mal Leute aus dem Ort und der Umgebung auf mich zu und sagen mir, dass sie gar nicht wussten, dass ich Autorin bin. Ebenso reden mich auch völlig fremde Personen auf der Strasse an und erzählen mir, wie toll sie meine Bücher fanden. Ich frage mich dann immer, woher die wissen, wer ich bin? *lach* Um nichts auf der Welt würde ich diese Erfahrungen missen wollen. :)



An welchen Platz/Plätzen hast du an „Aurinja“ gearbeitet?


Langweiligerweise zu Hause. ;) Ich habe zwei kleine Kinder und meist nur am Abend Zeit, daher ist mein PC im oberen Stockwerk DER Schreibplatz schlechthin. *lach* Immer in Hör- und Reichweite meiner Kinder. ;)



Was tust du, wenn du gerade nicht schreibst?

Mal abgesehen von meinem Alltag mit Familie… ;) Ich arbeite an meinen Illustrationen, backe gerne oder genieße die Zeit in meinen Garten. Unkraut ausreißen wirkt wahre Wunder, wenn man verärgert ist und frische Luft bekommt man auch genug. Außerdem schafft man mit seinen Händen Schönheit und Leben.;)



Wusstest du von Anfang an, dass du ein Fantasybuch schreiben möchtest oder hast du auch schon mal mit einem anderen Genre geliebäugelt?


Wie oben erwähnt habe ich einen furchtbaren und naiven Krimi verfasst. *lach* Vielleicht habe ich deshalb anschließend erstmal zwei Jahre lang nur Gedichte geschrieben und mich dann wieder an längere Manuskripte gewagt… ;) Momentan fühle ich mich bei Fantasy und Kinderbüchern sehr wohl und werde in naher Zukunft kein neues Genre ausprobieren. Aber sag niemals nie. ;)



Gibt es reale Vorbilder für deine Charaktere?


Ja, die gibt es. Deshalb traue nie einem Autor. ;) Die Freundin von Elise aus meinem ersten Roman (“Die Beschützerin der Erde“) ist einer Schulfreundin von mir sehr ähnlich und auch Sippatius und Ismina aus „Aurinja“ sind einer realen Person nachempfunden. :)       



Welcher ist dein Lieblingsprotagonist aus „Aurinja“?


Das finde ich persönlich sehr schwer zu beantworten. Man hat zu allen Figuren einen Bezug, wächst und fühlt mit ihnen, als wären sie Kinder. :) Ich würde wohl sagen Eleandra, da ich ihre Gefühle sehr gut nachempfinden kann und selbst Mutter bin. Ebenso wie sie würde ich alles für meine Kinder tun, ungeachtet der Konsequenzen für mich. Sie ist mutig, besonnen und stets auf das Wohl anderer bedacht. Sie strahlt Würde und Erhabenheit aus und hat in ihrem Leben unglaublich viel bewirkt. 



Gibt es einen realen Ort, den man mit der Stadt Aurinja vergleichen könnte?


Hmmm…ich hatte das Glück, dass ich in meinem Leben schon sehr viel reisen durfte und Eindrücke von Orten und Städten sammeln konnte, die nun in meine Geschichten einfließen. Es ist wohl eine bunte Mischung, die Aurinja einzigartig macht. Solide und stabil wie englische Burgen, zugleich zierlich und wunderschön anzusehen, ein Zeugnis wahrer Kunstfertigkeit. Elfengleiche Malereien und weiß wie Porzellan sticht sie aus der grünen Landschaft, eingebettet am Rand der Berge. Umgeben von der Natur, ähnlich den Schottischen Highlands, weit und von wilder Schönheit. Der Fluss liegt friedlich in seinem grünen Bett und ist Lebensader einer ganzen Zivilisation. Das ist es, was ich an Fantasy so liebe. Man kann an Orte reisen, die nicht existieren und sich doch mittendrin befinden. :) 



In „Aurinja“ gibt es eine Legende, die für die Handlung sehr wichtig ist. Wie sieht es mit Legenden aus dem realen Leben aus? Gibt es eine, die dich fasziniert?


Ich mag Legenden generell sehr gerne, besonders in Büchern. Sie haben immer eine tiefe Bedeutung und Botschaft, sind poetisch formuliert. Und manchmal, wie auch in „Aurinja“, erzählen sie nur einen Teil der Wahrheit. ;) Das macht es so spannend! :D 



Wie bist du beim Schreiben vorgegangen? Gab es eine feste Storyline oder hat sich die Geschichte beim Schreiben von alleine entwickelt?


Meine Geschichten habe ich immer schon im Kopf, schreibe sie nur noch nieder. :) Dabei können sich mal Kleinigkeiten ändern, aber im Prinzip ist die Story fertig und das erspart mir sehr viel zusätzliche Arbeit. *lach* Ich schreibe hauptsächlich am PC, besitze aber auch einen Laptop, damit ich im Garten sitzen kann. ;) Ich mag es still wenn ich schreibe, höre also keine Musik, wie viele meiner Kollegen. ;) Dafür brauche ich immer etwas Schokolade oder Knabbergebäck, das ich dann wahllos in mich hineinstopfe. *lach* 



Woran arbeitest du zurzeit?


Ich bin kurz vor der Fertigstellung meines neuen Kinderbuches und arbeite parallel an den letzten Illustrationen für eine Sonderausgabe von „Aurinja“. :) Außerdem illustriere ich ein weiteres Kinderbuch für den elvea Verlag und schreibe an zwei neuen Romanen, unter anderem die Fortsetzung von „Aurinja“. :) 



Wo können deine Leser mehr über dich und deine Bücher erfahren?


Ich habe eine Autorenseite auf Amazon, Lovelybooks und natürlich auch Facebook. :) Ich freue mich immer über Besuch!



Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, meine Fragen zu beantworten!


Ich danke für das Interview! :)







 

Großes Fanpaket: Taschenbuch "Aurinja", Taschenbuch "Engelsmacht" , 1 Schmuckkassette aus Holz, 1 Notizbuch, 1 Herz mit Schlüssel, inklusive Lesezeichen und Postkarten zu den Romanen

Fanpaket 2: Taschenbuch "Aurinja", 1 Schmuckschachtel, 2 Notitzbücher, 1 Schmuckschachtel in Buchform, sowie Lesezeichen und Postkarte zum Roman

Fanpaket 3: Taschenbuch "Aurinja" mit Lesezeichen und Postkarte

 


Um in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr fünf von zehn Fehlern im Klappentext finden. Jeden Tag gibt es einen Klappentext mit jeweils einem Fehler. Die liebe Tina hat ein Formular erstellt, in das ihr die Fehler eintragen könnt. Ihr findet das Formular auf jedem Blog. Hier kommt der heutige Klappentext zur Fehlersuche (1 Fehler):  

Für Argon gibt es nichts Schöneres, als umringt von den Mädchen und Jungen seines Dorfes am Lagerfeuer zu sitzen und unfassbare Geschichten zum Besten zu geben. Allen voran die Legende vom großen Krieger Zesaya, der den bösen Lord Korthan einst vernichtete und somit die Stadt Aurinja, ja seine ganze Heimat Lahnlif, vor dem Untergang bewahrte. Worte, die über finstere Zeiten und Kriege berichten, die vor beinahe 500 Jahren ein blutiges Ende fanden. Als Argon an einem dieser illustren Abende seine Freunde am Feuer verlässt, bestaunt er ein besonderes Schauspiel am Himmel - die Mondwende. Nichtsahnend, dass die Legende über den Krieger nur ein vergangener Mythos ist und dieser magische Moment die Tore in eine andere Welt öffnet, einem grausamen Herrscher den Rückweg ebnet und die Wiederkehr des Bösen einleiten soll …



Teilnahmebedingungen

- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz

 - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Das Gewinnspiel läuft vom 22.02.2016 bis zum 02.03.2016 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.

Wir wünschen euch allen viel Glück!


 



Montag 22.02.2016 - Buchvorstellung 
Mein Buch - Meine Welt


Dienstag 23.02.2016 - Vorstellung der Protagonisten
Bücherfarben


Mittwoch 24.02.2016 - Interview mit der Autorin
Hier bei mir :D

Donnerstag 25.02.2016 - Bedeutung der Namen
Hjördis Eulenleben


Freitag 26.02.2016 - Entstehung und Entwicklung des Buchcovers und der Geschichte
Elchi´s World of Books


Samstag 27.02.2016 - Video - Alltag einer Autorin
Bücher News


Sonntag 28.02.2016 - Lieblingsstellen des Buches
Phinchens Fantasy Room

Montag 29.02.2016 - Die erste Liebe
Fantasiejunky


Dienstag 01.03.2016 - Vorstellung der Welt Lahnlif
Bücherleser


Mittwoch 02.03.2016 - Konflikte- Kluft zwischen den Völkern/ Legende
Chrissas Bücherblog




Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für das aufschlussreiche Interview...interessant wie die Autorin ans Schreiben herangeht.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      ich freue mich, dass dir das Interview gefällt!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo ,

    Vielen Dank für das interessante und tolle Interview .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margareta,

      ich freue mich, dass dir das Interview gefällt und drücke feste die Daumen für das Gewinnspiel!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,

    ein wirklich schönes und interessantes Interview. Sind auch wieder tolle Fragen und Antworten dabei gewesen. *gg*
    Es ist schon wahnsinn, dass die eigentliche Geschichte schon komplett im Kopf festsitzt und nur noch niedergeschrieben wird. Die Entwicklung geht schon vorab...faszinierend. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,

      ja, das hat mich auch ungemein beeindruckt!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen