[REZENSION] Royal Passion





Autor:           Geneva Lee
Reihe:Die Royals-Saga
Titel:Royal Passion (Band I)
Format:Taschenbuch
Seiten:448
Genre:Erotik / Liebesgeschichte
Verlag:Blanvalet Verlag
ISBN:978-3734102837
Preis:12,99 € (3,99 € eBook)






Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy. Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


Meine Meinung zum Buch:


Ich muss ehrlich sagen, dass ich auf "Royal Passion" besonders gespannt war und es kaum erwarten konnte, das Buch in der Hand zu halten. Durch das tolle Cover war es mir beim Verlag direkt ins Auge gefallen und auch der Klappentext hörte sich gut an. Das Lesen dieses Buches hat wirklich Spaß gemacht. Der Autorin Geneva Lee ist es gelungen, ein spannendes Buch voll prickelnder Erotik zu schreiben, das mich fesseln konnte. Ein paar Schwachstellen gab es aber leider trotzdem.

Clara ist eher zurückhaltend und ruhig. Ihr Studium ist ihr wichtiger, als Partys und neue Bekanntschaften. Auch was Männer angeht, hatte sie in der Vergangenheit großes Pech. Auf ihrer Abschlussfeier trifft sie einen äußerst attraktiven Mann, dem keine Frau wiederstehen kann. Ihre Überraschung könnte nicht größer sein, als er sie unvermittelt an sich zieht und leidenschaftlich küsst. Der Fremde ist unglaublich heiß und zieht Clara in einen Sog aus Leidenschaft. Und so schnell, wie alles passiert ist, verlässt der Fremde Clara wieder. Mit weichen Beinen macht sie sich auf den Weg, um ihre Freunde zu suchen. Doch der Unbekannte geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Zu ihrem Schrecken ist der attraktive Fremde nicht einfach irgendwer – er ist Prinz Alexander, der Thronfolger von England. Schnell ist klar, dass Clara nur ein weiteres Spielzeug des Prinzen war. Denn in den Medien heißt es, dass Alexander regelmäßig andere Frauen flachlegt. Es gibt keine Bilder, die ihn mehr als einmal mit der gleichen Frau zeigen. Alexander ist ein Mann, an dem Clara sich die Finger verbrennen würde und trotzdem bekommt sie ihn nicht aus dem Kopf. Doch auch Alexander hat an ihr Gefallen gefunden und möchte sie wiedersehen. Für Clara beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem ihr Herz zerbrechen könnte.

Clara ist unheimlich sympathisch und authentisch. Ich mochte sie von Anfang an sehr gerne und habe mit ihr gefühlt und gelitten. Alexander ist schwer zu beschreiben. Auf der einen Seite ist er sehr von sich überzeugt und verhält sich arrogant und rücksichtlos. Auf der anderen Seite kann er auch nett und einfühlsam sein. An einer Beziehung hat er kein Interesse. Daher nutzt er sein verteufelt gutes Aussehen, um sich eine Frau nach der anderen zu angeln. Mit ihm konnte ich anfangs nicht so recht warm werden. Bei seiner Wirkung auf Frauen konnte ich Claras Reaktion aber gut verstehen. Welche Singlefrau könnte Alexander schon wiederstehen. Seine Ausstrahlung wirkt mehr, als sein schlechtes Benehmen. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Sie waren sehr gut ausgearbeitet und bleiben auf jeden Fall im Kopf. Alexanders Bruder Edward war mir von Anfang an sehr sympathisch, genau wie Claras beste Freundin Belle.

Besonders gut hat mir die humorvolle Note gefallen, mit der die Autorin die Story aufpeppt. Die Königsfamilie und Alexanders royalen Bekanntschaften sind einfach unmöglich. Zwar glaube ich nicht, dass in royalen Kreisen in der Wirklichkeit so ein Verhalten geduldet wird, aber es hat die Geschichte toll aufgelockert. Ich musste so oft über die Royals lachen und hoffe, dass sie auch im Folgeband nicht zu kurz kommen. Ich habe „Royal Passion“ an einem Tag ausgelesen. Das Buch ist nicht nur wegen der Liebesgeschichte spannend bis zur letzten Seite. Der Autorin ist ein wirklich perfekter Mix gelungen. Liebe, jede Menge prickelnde Erotik, Humor, Lügen und Intrigen. Es ist einfach alles vorhanden.

Punktabzug gibt es leider für die auffallenden Parallelen zu Shades of Grey. Manches fand ich wirklich schade, da die Autorin ansonsten eine hervorragende Story geschaffen hat. Was mich daneben noch sehr gestört hat, war die Häufigkeit des Wortes „ficken“. Ich fand es leider etwas übertrieben eingesetzt. Eventuell hätte man mal zwischendurch ein anderes Wort verwenden können, damit es nicht so stark polarisiert. Was mich auch furchtbar genervt hat, war die Tatsache, dass Alexander immer wieder betont hat, wie viel Lust er Clara verschaffen kann. Einmal hätte vollkommen gereicht. So wirkte es auf mich wie betteln. So nach dem Motto: Ich erzähle dir so lange, wie gut ich bin, bis du dich flachlegen lässt. Das hat Alexander eigentlich nicht nötig und macht ihn für mich weniger attraktiv. Für diese kleinen Schwächen muss ich leider einen Stern abziehen. Ansonsten fand ich die Geschichte rundum gelungen und freue mich schon auf den Folgeband!

Fazit:

Der Auftakt der Erotik-Reihe „Die Royals Saga“ ist wirklich gelungen und lesenswert, bietet durch kleine Schwachstellen aber noch Potenzial für den Folgeband. „Royal Passion“ ist ein perfekter Mix aus Liebe, jeder Menge prickelnder Erotik, Humor, Lügen und Intrigen.


Meine Bewertung:

Schreibstil:4,5 Punkte
Geschichte:4,0 Punkte
Charaktere:4,0 Punkte
Cliffhanger:5,0 Punkte


Gesamt:

4,3 von 5 Eulen




Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Hey Nadine,

    ich weiß einfach nicht ob ich diese Story lesen soll. Es gibt so komplett unterschiedliche Meinungen dazu und irgendwie reizt es mich nicht so richtig. Aber auf der anderen Seite würde ich es gerne mal lesen. Na mal schauen was sich in Zukunft mal ergeben wird ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,

      bei dem Buch scheiden sich auch die Geister. Doreen fand es zum Beispiel überhaupt nicht gut. Lies am besten erst mal eine Leseprobe. Dann weißt du mehr :-)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hey!
    Diese Reihe steht schon längere Zeit auf meiner Liste.
    Und deine Rezension macht auch Lust auf mehr :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      vielen lieben Dank :) Falls du es liest, bin ich gespannt wie es dir gefällt!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen